3. Liga

Vollmann: "Viel Spaß hat es nicht gemacht"

Hansa mit erstem Saisonsieg

Vollmann: "Viel Spaß hat es nicht gemacht"

Korbinian Vollmann

Hier im Zweikampf gegen Jannik Rochelt: Matchwinner Korbinian Vollmann (r.). imago images

"Viel Spaß hat es nicht gemacht", resümierte Vollmann nach dem Erfolg gegen Bayern II gegenüber "Magenta Sport". Grund dafür war neben teilweise strömendem Regen auch die spielerische Stärke des Drittligaaufsteigers. "Sie waren entweder in Überzahl oder haben den Ball schnell wieder weitergegeben", so der 25-Jährige. Der Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0, für den der Sieg aufgrund seiner Vergangenheit bei 1860 München besonders schön war, sah den Schlüssel zum Erfolg darin, dass man "in die Zweikämpfe gekommen ist und diese auch gewonnen hat".

Für seinen Trainer hingegen war die taktische Variabilität ausschlaggebend, mit der man die Bayern "sehr gut neutralisiert" habe. Seine Mannschaft habe "mal hohes Pressing gespielt, dann wieder tiefer gestanden" und so der "unfassbaren Qualität" der Münchener erfolgreich entgegengewirkt. Der Coach ("Wir hatten ja gar keine andere Möglichkeit") kann sich auch mit dem gewissermaßen erzwungenen 3-5-2-System anfreunden. Der Ausfall aller zur Verfügung stehenden Flügelspieler erforderte diese Umstellung, dafür fungierten gegen München Königs und Breier als Doppelspitze.

Sonderlob für Vollmann - Durststrecke beendet

Für Neuzugang Vollmann, der vom SV Sandhausen kam, hatte Härtel nach seinem sehenswerten Distanzschusstreffer ein Extralob übrig: "Deswegen haben wir ihn geholt, dass er hier Verantwortung übernimmt und in so Spielen dann auch den Unterschied macht. Das Tor war extrem wichtig." Für den Offensivspieler selbst war es ein besonderes Tor. Er konnte seine Durstrecke von zwei Jahren ohne Treffer beenden.

Am Samstag möchte die Kogge dann die englische Woche veredeln. Doch mit der SpVgg Unterhaching wartet ein bisher noch ungeschlagener Gegner. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr (LIVE! bei kicker.de).

kon