Int. Fußball

Serie-A-Spielplan: Meister Juve startet in Parma - Kracher am 2. Spieltag

Italiens Oberhaus nimmt Ende August Fahrt auf und geht bis 24. Mai 2020

Serie-A-Spielplan: Meister Juve startet in Parma - Kracher am 2. Spieltag

Cristiano Ronaldo und Juve-Coach Maurizio Sarri

Starten in Parma - und haben im Anschluss direkt das Topspiel gegen Napoli vor der Brust: Cristiano Ronaldo und Juve-Coach Maurizio Sarri. imago images

Juventus geht in die Serie-A-Saison 2019/20 (hier geht es zum neuen Spielplan) als amtierender Titelverteidiger - und Serienmeister. Denn: Die Alte Dame hat zuletzt zum achten Mal in Folge den Scudetto gewonnen. Was fehlt, ist klar: Die Bianconeri, mit insgesamt 35 Titeln Rekordmeister ihres Landes, wollen endlich zum dritten Mal nach 1984/85 und 1995/96 die Königsklasse gewinnen. Deswegen hat es auch wieder Veränderungen im Kader gegeben: Adrien Rabiot und Aaron Ramsey verstärken den Kader, Torwartlegende Gianluigi Buffon ist zurückgekehrt, Superstar Cristiano Ronaldo geht in sein zweites Jahr bei der Alten Dame - und neuer Trainer ist der von Europa-League-Sieger Chelsea gekommene Maurizio Sarri.

Die erste Aufgabe führt den 60-jährigen Coach zum FC Parma, dem Ex-Verein von Buffon. Ein klein wenig dürfte aber auch schon auf den 2. Spieltag geschielt werden: Im ersten Heimspiel der neuen Saison wartet schließlich direkt der Kracher auf Juve, das Heimspiel mit dem wohl ärgsten Titelkonkurrenten Napoli. Die von Carlo Ancelotti trainierten Süditaliener, zwischen 2015 und 2018 selbst von Sarri betreut und von diesem wieder zu einem Topteam geformt, wollen die Turiner Serie endlich beenden - und starten ihrerseits Ende August in Florenz.

Neue Trainer - und bestens bekannte Abgänge

Für die beiden Mailänder Klubs Milan (bei Udinese Calcio) und Inter (gegen Aufsteiger Lecce) startet die Saison ebenfalls mit neuen Vorzeichen. Beide lombardischen Klubs träumen in den nächsten Jahren von der Rückkehr zurück auf die große Bühne - und haben deswegen ebenfalls neue Trainer an Land gezogen. Beim FC Internazionale ist Antonio Conte (früher Chelsea, Juve, Italiens Nationalmannschaft) auf Luciano Spalletti gefolgt und hat direkt Stars wie Mauro Icardi und Radja Nainggolan aussortiert. Bei Milan hat Marco Giampaolo (zuletzt Sampdoria Genua) die Geschicke von Gennaro Gattuso (Rücktritt) übernommen.

Paulo Fonseca

Soll Ruhe und Erfolg in der "Ewigen Stadt" einkehren lassen - was kein leichtes Unterfangen ist: Coach Paulo Fonseca. imago images

Die beiden römischen Vereine Lazio (amtierender Pokalsieger) und die Roma müssen direkt jeweils gegen Genua ran. Die Biancocelesti gastieren zum Auftakt bei Sampdoria, die ebenfalls komplett umgebauten Giallorossi (neuer Trainer ist der von Schachtar Donezk gekommene Paulo Fonseca, Vereinslegende Francesco Totti hat seinen Herzensklub verlassen, auch der gebürtige Römer Daniele de Rossi ist nicht mehr da - und Boss James Pallotta steht in der Verantwortung wie in der Kritik) müssen gegen den CFC ran.

Das Derby della Capitale zwischen Lazio und der Roma steigt am 2. Spieltag - und damit in derselben Runde wie der Kracher zwischen Juventus und Napoli. Das Mailänder Stadtderby zwischen Milan und Inter findet am 4. Spieltag statt, das Turiner Derby zwischen Torino und Juve in Runde 11.

Stark ist auch das Finale: Am 38. Spieltag wird es zu Highlights zwischen Juventus und der Roma, zwischen Atalanta und Inter, zwischen Napoli und Lazio kommen.

Allgemein geht die Serie-A-Saison 2019/20, die neben Lecce auch die zwei weiteren Aufsteiger Brescia und Hellas begrüßt, vom 24. August 2019 (Samstag) bis zum 24. Mai 2020 (Sonntag). Drei englische Wochen wird es geben (25. September, 30. Oktober, 22. April), dazu werden an vier Wochenenden aufgrund von Länderspielpausen keine Partien abgehalten (8. September, 13. Oktober, 17. November, 29. März). Die Winterpause beginnt am 23. Dezember und dauert bis zum 5. Januar 2020. Pläne, wie zuletzt wie in England über Weihnachten zu spielen, wurden wieder verworfen. Genauso wie das Transferfenster, das in Italien nicht wie zuletzt mit Saisonstart endet - sondern wieder bis zum 2. September (20 Uhr MESZ) geht.

Kriterien, die es zu beachten gilt

Der komplette Erstellungsplan unterliegt natürlich wie in anderen Ländern auch gewissen Regularien, die beachtet werden müssen - darunter zählen auch große Events in betroffenen Städten. Außerdem dürfen sämtliche der 20 Vereine an den letzten vier Spieltagen keine zwei Heim- oder Auswärtsspiele am Stück haben, allgemein darf kein Team während der gesamten Saison mehr als zwei Heim- oder Auswärtsspiele in Serie spielen. Außerdem gilt: Naheliegende Rivalen wie Empoli/Florenz, Juventus/Torino, Roma/Lazio, Milan/Inter und CFC Genua/Sampdoria dürfen niemals an einem Spieltag jeweils Heimspiele austragen, während die größten Topspiele oder Derbys niemals unter der Woche ausgetragen werden.

Hier geht es zum Spielplan der neuen Serie-A-Saison 2019/20

mag

35 und acht: Juve verankert sich auf dem Thron