3. Liga, 3. Spieltag: Braunschweig ist mit weißer Weste Spitzenreiter

Duisburg schlägt die Preußen - Erste Dreier für 1860 und Meppen

Moritz Stoppelkamp

Viertes Saisontor im dritten Spiel: Moritz Stoppelkamp trifft beim zweiten Saisonsieg des MSV Duisburg gegen Münster. imago images

Stoppelkamp setzt Trefferserie fort

Nach dem 2:3 im Absteigerduell mit Ingolstadt kehrte der MSV Duisburg am Mittwoch wieder in die Erfolgsspur zurück. Dank Albutat (49. Minute) und wieder einmal Stoppelkamp (70., viertes Saisontor) gewannen die Zebras das NRW-Duell mit Preußen Münster mit 2:0 und stockten ihr Punktekonto auf sechs Zähler auf. Beim Stand von 0:0 hatte Vermeij eine klassische "Hundertprozentige" für die Meidericher nicht nutzen können. Eine Nachlässigkeit, die letztlich nicht bestraft wurde.

Bekiroglu schießt 1860 zum Premieren-Dreier

Erster Dreier für den TSV 1860 München! Die Löwen bezwangen den gut gestarteten FSV Zwickau, der seine ersten Gegentore kassierte, mit 3:0. Bekiroglu sorgte mit einem sehenswerten Freistoß für die Führung (33.) - und nach Mölders' starker Vorarbeit im zweiten Abschnitt sogleich für die Vorentscheidung (60.). Paul lieferte die Kirsche auf die Sahnetorte (89.) an diesem gelungen Abend im Grünwalder.

Magdeburg patzt gegen Mannheim

Ersatzgeschwächt kam Absteiger Magdeburg gegen Aufsteiger Mannheim nicht über ein 1:1 hinaus - und das nach Führung. Sulejmani (44.) glich Bertrams Führungstor für die Waldhöfer (29.) aus, die zum dritten Mal unentschieden spielten und weiterhin ungeschlagen sind. Der FCM wartet ebenfalls auf den ersten Sieg (0/2/1).

Schlagabtausch in Chemnitz - Meppen klaut den Dreier

Der SV Meppen entführte beim nach wie vor sieglosen Aufsteiger Chemnitzer FC die Punkte und fuhr den ersten Dreier ein. Der CFC ging zweimal in Führung (Langer in der 35., Bozic in der 53.), Meppen glich durch Undav jeweils aus (52. und 67.) und stellte dank Guders Assist-Paket für Blumberg (73., Eigentor) und Piossek auf 4:2 (86.).

Köln verliert

Erstmals klein beigeben in der neuen Spielklasse musste die aufgestiegene Kölner Viktoria, die dem Halleschen FC zu Hause mit 0:2 unterlag. HFC-Kapitän Mai (53.) und Sohm (76.) nach starker Einzelleistung machten im zweiten Abschnitt die entscheidenden Treffer für die Ziegner-Elf, die mit sechs Punkten erst einmal im Vorderfeld der Tabelle zu finden ist.

Braunschweig knüpft an den guten Auftakt an

3. Liga, 3. Spieltag

Braunschweigs Orhan Ademi bejubelt seinen Treffer. imago images

Das verlustpunktfreie Braunschweig bleibt auch nach dem 3. Spieltag Tabellenführer, das stand schon nach den Spielen am Dienstagabend fest. Die Niedersachsen waren in Jena auch ohne Kapitän Nehrig das klar bessere Team und fuhren einen hochverdienten sowie eigentlich zu niedrigen 2:0-Sieg ein. Kessel (29.) und Ademi (81.) machten den dritten Dreier für die Löwen perfekt. Carl Zeiss Jena, einzige Mannschaft mit null Punkten, belegt den letzten Platz.

FCK und FCI bleiben ungeschlagen

Keinen Sieger und auch keine Tore gab es im Topspiel zwischen Kaiserslautern und Ingolstadt, wobei das 0:0 den heißen Schlagabtausch nicht widerspiegelt. Thiele für den FCK (16.) und FCI-Neuzugang Beister mit seinem Lattentreffer (53.) hatten die besten Chancen für ihre Teams, die ungeschlagen bleiben. Zu erwähnen wären noch die Roten Karten gegen Keller (80., grobes Foulspiel) und Ingolstadts Co-Trainer Michael Henke, der sich heftig über Kellers Platzverweis beschwert hatte.

Ereignisreiche erste Hälfte in Düsseldorf

Das Original: kicker-Sonderheft 2019/20

Bundesliga-Sonderheft: Der Klassiker

alle Videos in der Übersicht

Hoch her ging es parallel in Düsseldorf, wo der KFC Uerdingen die SpVgg Unterhaching empfing. Die Gäste erwischten den besseren Start, führten nach 14 Minuten durch Tore von Marseiler und Heinrich 2:0. Doch die Krefelder kamen furios mit einem Doppelschlag (29. Rodriguez, 30. Evina) zurück. Kurz darauf schwächte sich der KFC allerdings selbst: Lukimya zog eine Notbremse und sah Rot. In Unterzahl brachte Uerdingen aber das 2:2 über die Zeit.

Erste Siege für Rostock und Großaspach

Erste Saisonsiege feierten Hansa Rostock und die SG Sonnenhof Großaspach. Beim 2:1 gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern lieferte Hansa ein ordentliches Heimspiel ab; die Tore erzielten Breier kurz vor der Pause (41.) und Vollmann (50.) kurz danach. Stanisics Anschlusstreffer (84.) blieb ohne Folgen. Die SGS gewann auswärts klar bei den Würzburger Kickers mit 3:0. Schlüsselszene der abwechslungsreichen Partie war ein früher Foulelfmeterpfiff - Jüllich verwandelte (3.). Behounek (63.) und Brünker (90.+3) machten den Deckel drauf.

kon

21

Die Trikots der Drittligisten 2019/20