Kickers vor dem Auftakt gegen Ulm

Offenbachs Start: "Wie Champions League oder DFB-Pokal"

Kevin Pezzoni

Einer der erfahrensten Spieler der Kickers Offenbach: Kevin Pezzoni. imago images

"Es reicht jetzt mit der Vorbereitung", erklärte der neu ernannte Kapitän Richard Weil der "Offenbach-Post". Nachdem alle anderen Partien bereits am Wochenende stattfanden, starten die Kickers erst am Montag in die Saison. Trotz der bei den Fans unbeliebten Anstoßzeit kann der 31-Jährige der Partie am Abend etwas Positives abgewinnen: "Solche Spiele unter Flutlicht sind wie Champions League oder DFB-Pokal."

Weil bildet zusammen mit Mario Seidel (beide vom 1. FC Magdeburg), Manolo Rodas (FSV Zwickau) und Nejmeddin Daghfous (SV Sandhausen) ein Quartett aus Neuzugängen, die aus höherklassigen deutschen Ligen nach Offenbach wechselte. Vor allem aufgrund ihrer Erfahrung gelten die vier mit Ex-Profi Kevin Pezzoni (u.a. beim 1. FC Köln) als Hoffnungsträger und verbreiten Euphorie unter den Kickers-Anhängern. Zudem sollen mehrere junge Spieler aus der U 19 den Sprung in die erste Mannschaft schaffen. Im Kader schätzt Pezzoni gerade diesen Alters-Mix: "Nur mit den Alten geht es nicht - aber nur mit den Jungen eben auch nicht."

Die Topmannschaften haben enorme Qualität. Aber entscheidend wird sein, wie du gegen die vermeintlich kleineren Gegner spielst. Da musst du dich als Spieler genauso motivieren wie für die Topspiele.

Kevin Pezzoni

Die Zuversicht der Fans und ihr Vertrauen in die Mannschaft zeigte sich bereits beim Trainingsauftakt, den 800 Anhänger verfolgten. Für Pezzoni ist "die Euphorie überall spürbar". Die Aufbruchsstimmung und die Erwartungshaltung der OFC-Fans empfindet der Neuzugang vom SC Hessen Dreieich nicht als Last: "Das heißt ja nur, dass die Fans an uns glauben. Und wir selbst haben auch den Anspruch, etwas zu leisten."

Duell gegen Favoriten

Den ersten Schritt, um das Ziel, in den nächsten drei Jahren in den Profifußball zurückzukehren, zu erreichen, können die Kickers bereits heute gehen. Die Partie gegen Ulm, das in der vergangenen Saison nur zwei Punkte weniger als der OFC holen konnte, ist nicht nur das Auftaktspiel, sondern für Pezzoni ein Duell gegen einen potenziellen Mitkonkurrenten um den Aufstieg: Als Favoriten in der Liga sieht er "natürlich Saarbrücken, dazu Ulm - und auch Elversberg schätze ich stark ein".

kon