Bundesliga

Casteels liegt voll im Zeitplan

Der Belgier denkt nur an sein Comeback - und nicht an einen neuen Vertrag

Casteels liegt voll im Zeitplan

Koen Casteels

Liegt voll im Zeitplan: Koen Casteels. imago images

Aus Wolfsburgs Trainingslager in Schladming berichtet Sebastian Wolff

Während der Trainingslagertage von Schladming geht es für den 27-Jährigen einzig und allein um sein Comeback, nicht um seine Zukunft. Um die gibt es immer wieder Spekulationen, weil Casteels mit seinen Top-Leistungen in den beiden zurückliegenden Jahren Begehrlichkeiten geweckt hat, er selbst aber sieht sie geklärt. "Ich habe doch noch einen Vertrag bis 2021, sehe also überhaupt keine Probleme." Und er sieht keine Veranlassung, vorzeitig zu verlängern. Einen möglichen kurzfristigen Abschied indes forciert er auch nicht. "Es hat sich nichts geändert, ich bin mit meinen Gedanken hier und freue mich auf den Bundesliga-Start."

Der ist und bleibt sein erklärtes Ziel, obwohl er bislang noch kein Vorbereitungsspiel bestreiten konnte und auch an diesem Montag beim ersten Österreich-Härtetest gegen Fenerbahce Istanbul in Kapfenberg noch aussetzen wird. "Es würde bestimmt gehen, aber es soll ja auch alles Sinn machen", erklärt der Keeper. "Wir haben einen guten Plan mit den Ärzten." Und genau in diesem befindet er sich: "Alles ist auf den Bundesliga-Start ausgerichtet. Es geht mir sehr gut, der Muskel hält und ich kann Vollgas geben."

Vollgas soll auch das Motto für die anstehende Spielzeit sein. "Ich freue mich riesig, dass die Jungs in den letzten sechs Spielen ohne mich noch die Europa League geschafft haben", sagt Casteels und erklärt das Erreichte zur Messlatte: "Eine gute Saison reicht für den VfL nicht. Der Verein hat eine gute Basis gelegt, wir wollen jetzt stabil sein und daran anknüpfen." Damit er wieder seinen Anteil daran haben kann, hat er im Sommer durchgemacht. "Ich hatte keine Pause, habe jeden Tag hart gearbeitet. Es ging für mich nur darum, wieder richtig fit zu werden." Die intensiven Einheiten mit Formann sind für ihn dieser Tage wie eine Belohnung. Die Eistonne ebenso.

Safari-Optik und Rauchschwaden: Die Bundesliga-Trikots 2019/20