DOTA2

The International-Preisgeld übersteigt 30 Millionen

Höchstes Preisgeld der eSport-Geschichte

The International-Preisgeld übersteigt 30 Millionen

Ein eSport-Event der Superlative: Das International in Dota 2.

Ein eSport-Event der Superlative: Das International in Dota 2. Valve

Vor dem Wochenende hielt der Fortnite World Cup den Titel des höchstdotierten eSport-Turniers. 30 Millionen US-Dollar sind bei dem Wettbewerb in New York ausgelobt, der vom 26. bis zum 28. Juli stattfindet. Die Fans von Dota 2 gaben am Wochenende allerdings so viel Geld für den Battle Pass aus, dass der Preispool von The International 2019 (TI9) auf über 30 Millionen US-Dollar anstieg - wie um es der Konkurrenz auszuwischen.

Der Pott beim TI9 erreicht solch hohe Summen wegen ebenjenes Battle Pass'. Dabei handelt es sich um ein Paket mit lauter Ingame-Inhalten, wie Skins und Features, der gekauft und gelevelt werden kann. 25 Prozent der daraus entstehenden Einnahmen fließen in den Preispool. Den Rest steckt Valve ein. Da die Bereitschaft der Community jedes Jahr wächst, bricht das International stets den alten Rekord.

Wer schnappt sich die Millionen?

Das hohe Preisgeld erfreut vor allem die Teilnehmer des Internationals. 18 Mannschaften qualifizierten sich für das Turnier in Shanghai. Darunter finden sich auch vier deutsche Spieler. Kuro 'KuroKy' Takhasomi darf sich mit Team Liquid sogar zum Favoritenkreis zählen. Adrian 'Fata' Trinks der Ninjas in Pyjamas, Maximilian 'qojqva' Bröcker von Alliance und Maurice 'KheZu' Gutmann vom Chaos Esports Club haben dagegen nur Außenseiterchancen auf den ganz großen Wurf.

Christian Mittweg

So gewinnt Ihr mehr Spiele

Tipps und Tricks für Dota Underlords

alle Videos in der Übersicht