Unterhaching startet mit Remis beim FCK in die Saison

Schromm: "Gut, Olli Kahns berühmte Punkt, Punkt, Punkt dabei zu haben"

Claus Schromm

Ein Wechselbad der Gefühle: Hachings Trainer Claus Schromm beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern. imago images

Am 4. Mai dieses Jahres, also rund zweieinhalb Monate ist es her, da war die SpVgg Unterhaching zuletzt zu Gast auf dem Betzenberg. "Wir waren in einer für uns hochprekären Phase hier und haben vier Stück eingefangen", rief sich der Coach auf "Magenta TV" das 0:4 aus der Vorsaison ins Gedächtnis. "Jetzt holen wir hier einen Punkt und sind damit eigentlich ganz zufrieden."

Möglichkeiten auf beiden Seiten

Zufrieden einerseits, ein wenig enttäuscht ob ausgelassener Möglichkeiten anderseits - aber nicht nur für die SpVgg: "Für beide ist es ein bisschen schade", sprach es Schromm im Beisein von Trainerkollege Sascha Hildmann an. "Es gab eine Phase in der wir dran waren, die Lauterer am Boden liegen und wir nicht zutreten. Stattdessen helfen wir ihnen wieder auf." Auf der anderen Seite hatte aber auch Unterhaching "diese sieben, acht Minuten währende Drangphase mit vielen Standards" zu überstehen gehabt. "Und da gehört auch eine gehörige Portion Glück dazu."

Ein Hufnagel-Tor. Da kann man nicht mehr dazu sagen.

Claus Schromm

Dass Lucas Hufnagel kurz nach dem Seitenwechsel den 1:1-Endstand besorgt hatte, kommentierte Schromm auch aufgrund des Zustandekommens lapidar mit "Hufnagel-Tor. Da kann man nicht mehr dazu sagen". Nach einem sehenswerten Hacke-Zuspiel von Luca Marseiler "blockt er, hält den Fuß hin, dann fällt er ihm direkt vor die Schnauze und dann macht er ihn rein. Ja…", bestätigte sich der Trainer noch einmal selbst, "ein Hufnagel-Tor".

Erinnerung an Oliver Kahn und seine berühmten Worte

Dass letztlich die Freude über den einen Zähler überwog, das lag auch am Gesamtpaket: "Es ist nicht so einfach hier am Betze mit dieser Kulisse. Jeder hat mitbekommen, wenn die Kulisse kommt, ist es gut, Olli Kahns berühmten Punkt, Punkt, Punkt dabei zu haben. Die hatten wir aber dabei -und da bin ich ganz stolz drauf."

kög

21

Die Trikots der Drittligisten 2019/20