Dortmund als erster Härtetest

Klopps neuer Maßstab und der Wunsch nach "vielen Spielen"

Jürgen Klopp

Er hat auch diese Saison große Ziele: Jürgen Klopp. Getty Images

Vor dem Test gegen die Dortmunder Borussia in der Nacht zum Samstag (2 Uhr MESZ) sprach Liverpools Trainer Jürgen Klopp über die neue Saison, in der er mit Liverpool natürlich die Meisterschaft erringen möchte. Der "große Favorit" sei aber auch in diesem Jahr Manchester City.

Rückblickend auf die vergangenen Runde sprach der deutsche Trainer davon, dass sich Liverpool, ManCity und teilweise auch Tottenham gegenseitig gepusht hätten und es nur deshalb dazu gekommen sei, dass am Ende die Vereine so viele Punkte hatten.

Kommende Saison könnte das natürlich anders laufen. So oder so sollte man Klopp zufolge verschiedene Spielzeiten nicht miteinander vergleichen. Denn es kommt nur auf eine Sache an: "Um die Liga zu gewinnen, musst du am Ende die beste Mannschaft sein."

Wir haben letztes Jahr ein bestimmtes Level gespielt - und das ist unser Maßstab.

Jürgen Klopp

Wie er das bewerkstelligen möchte, weiß Klopp auch. Auf jeden Fall möchte er das spielerische Niveau des Vorjahres halten. "Wir haben letztes Jahr ein bestimmtes Level gespielt - und das ist unser Maßstab", verriet der Coach und ergänzte: "Es geht nicht um Ergebnisse, sondern um die Performance - und da gibt es noch Raum zur Entwicklung." Allerdings seien "die Jungs ein Jahr älter und ein Jahr erfahrener - das müssen wir nutzen".

Die Konkurrenz schläft nicht

Ein Jahr älter und ein Jahr erfahrener sind aber auch die Konkurrenten aus Manchester oder London, das weiß der Deutsche nur zu gut. "Die anderen schlafen nicht - und das ist unser Problem", erklärte der 52-Jährige, den noch andere Probleme plagen. So hatten Sadio Mané, Mo Salah oder aber auch Roberto Firmino eine extra lange Saison, da sie alle mit ihren Nationalmannschaften beim Afrika-Cup respektive der Copa America im Einsatz waren. "Die Situation ist so wie sie ist", wollte sich Klopp darüber nicht beklagen, vielmehr gehe es nun darum "Lösungen für etwaige Probleme zu finden".

2019/20 genießt die Premier League bei Klopp Priorität, ergo soll die Meisterschaft gewonnen werden. Kämen andere Titel hinzu, wäre der Coach aber auch nicht abgeneigt. So oder so - Klopp will "so viele Spiele wie möglich bestreiten. Denn das heißt, dass du eine sehr erfolgreiche Saison spielst".

Um sich auf die bevorstehende Saison angemessen vorzubereiten, brauche es daher auch "starke Gegner in der Vorbereitung". Gegner wie Borussia Dortmund, die "offensichtlich eine sehr gute Mannschaft" haben. "Es wird ein schweres Spiel", prophezeite Klopp, der sich genau das auch erhofft, denn: "Wir brauchen Intensität. Ich hoffe, es wird ein gutes Spiel und wir können daraus etwas lernen."

drm

kicker.tv Hintergrund

Wiedersehen mit alten Bekannten - Klopp testet gegen den BVB

alle Videos in der Übersicht