Leipzig: Zukunft des Stürmers ist weiter ungeklärt

Krösche: "Kein Ultimatum" für Werner

Timo Werner

Zukunft weiter offen: Leipzigs Stürmer Timo Werner. imago images

Man werde dem Stürmer "kein Ultimatum" setzen, sagte Krösche am Rande des Leipziger Trainingslagers in Seefeld. "Die Zeit wird zeigen, wie er sich entscheidet." Sogleich betonte der 38-Jährige, nicht "bis ins Unendliche" Geduld aufbringen zu wollen.

Werner wird seit einigen Monaten mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Nach kicker-Informationen will der 23-Jährige auch spätestens nach dem Ende der kommenden Saison zum Rekordmeister wechseln, sollte ein Transfer vorher nicht zustandekommen. Entsprechend hätte RB Leipzig nur noch in diesem Sommer oder spätestens in der Wintertransferphase die Möglichkeit, eine Ablösesumme für den 23-Jährigen zu erhalten.

Nagelsmann: "Timo macht einen sehr guten Eindruck"

Werners ungeklärte Zukunft hat aber offenbar keinen negativen Einfluss auf sein Engagement in der Sommervorbereitung. "Wenn ich das Gefühl hätte, dass die Trainingsleistung aufgrund der Thematik nicht passen würde, würde ich intervenieren. Aber Timo macht einen sehr guten Eindruck. Er ist sehr lebendig und gut dabei", betonte Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann.

pau/dpa

12

Die Testspiel-Highlights der Bundesligisten