TSG-Ankunft im Trainingslager

Schreuder zu Joelinton: "Natürlich ist es schade ..."

Joelinton

Die Koffer sind bereits gepackt: Joelinton wird Hoffenheim Richtung Newcastle verlassen. picture alliance

Aus dem Hoffenheimer Trainingslager in Windischgarsten berichtet Benni Hofmann

Auf die Frage, ob das nun der letzte Abgang sei, antwortete der Trainer: "Es ist nicht meine Entscheidung, das macht der Verein." Schreuder ist zufrieden mit dem vorhandenen Kader, erklärte er. Der Niederländer gibt sich auf seiner ersten Chefcoachposition im Ausland pragmatisch: "Es ist immer so im Fußball: Wenn Spieler gehen, eröffnet das auch Raum für andere Spieler. Natürlich ist es schade, dass er geht, aber es ist auch eine Frage der Philosophie." Und die sieht nun einmal im Kraichgau vor, dass kein Akteur unverkäuflich ist.

Dem Vernehmen nach bieten die Magpies 40 Millionen Euro für Joelinton, der einst für 2 Mio. von Sport Recife gekommen war. Mit den Megaverkäufen Kerem Demirbay (für 32 Mio. zu Bayer Leverkusen) und Nico Schulz (für 25 Mio. zum BVB) hätte die TSG dann 97 Millionen Euro alleine aus Transfers eingenommen in diesem Sommer - und bislang lediglich 10 Mio. investiert in Ihlas Bebou (8,5/Hannover), Sargis Adamyan (1,5/Regensburg), Kostas Stafylidis (Augsburg) und Philipp Pentke (Regensburg/beide ablösefrei). Wünscht sich Schreuder keinen Joelinton-Nachfolger, schließlich vereint der 22-Jährige Bulligkeit mit Tempo und Technik, bildet also ein ganz besonderes Profil ab? "Der Verein schaut immer nach neuen Spielern, auch wenn wir sehr, sehr zufrieden sind", sagt der 46-Jährige salomonisch. "Das wird Alexander Rosen auch machen."

Tatsächlich hat der Manager dank der Verlängerung mit Adam Szalai bis 2020 einen Trumpf in der Tasche: Mit dem Ungarn und den Topkräften Ishak Belfodil, der nach seiner Knieverletzung noch individuell trainiert, und Andrej Kramaric, dessen Knieprobleme ihn am Donnerstag aufs Rad zwangen, verfügt die TSG über ein schlagkräftiges Angriffstrio. Dahinter lauern Bebou und Adamyan. Heißt: Zu einem Schnellschuss ist man in Hoffenheim nicht verpflichtet, trotz prall gefüllter Konten, sollte der Joelinton-Deal über die Bühne gehen, woran es keinen Anlass zum Zweifel gibt.

Bis auf Joelinton und Kasim Adams (Sonderurlaub nach Afrika-Cup) hat Schreuder alle Mann an Bord. Kevin Vogt (Adduktorenbeschwerden) und Philipp Ochs (Oberschenkelprobleme) treten derzeit kürzer. Zudem hat die TSG den 19-jährigen Mittelfeldmann Ilay Elmkies mit nach Oberösterreich genommen.

12

Die Testspiel-Highlights der Bundesligisten