Schalke: Trainingslager im Emsland

Auch Stambouli gefällt der neue S04-Stil

Wird er zum Kapitän bestimmt? Schalkes Benjamin Stambouli.

Wird er zum Kapitän bestimmt? Schalkes Benjamin Stambouli. picture alliance

Zweimal am Tag bittet David Wagner seine Spieler im emsländischen Herzlake auf den Platz, jede Einheit dauert mindestens 90 Minuten. Ein Schwerpunkt bildet das Tüfteln am Offensivspiel: aggressives Pressing, Balleroberungen, schnelles Umschalten.

Stambouli: "Je höher man die Chance hat, den Ball zu erobern, desto besser"

Der neue Stil kommt gut an bei den Profis, auch bei Benjamin Stambouli. "David Wagner möchte, dass wir aktiv nach vorn verteidigen", sagt der Defensivspieler. "Ich glaube, dass das eine gute Sache ist. Je höher man die Chance hat, den Ball zu erobern, desto besser." Der Trainer habe "aber auch gesagt, dass das nicht immer möglich ist". Wichtig sei daher vor allem "die Kompaktheit im Mittelfeld". Ob Stambouli seinen Platz in der Viererkette oder doch im zentralen Mittelfeld finden wird, sei intern noch nicht näher besprochen worden, versichert der 28-Jährige.

Wer wird Kapitän?

Nach der Degradierung von Kapitän Ralf Fährmann zum Reservisten vor Beginn der Rückrunde der vergangenen Saison hatte Stambouli als Stellvertreter die Binde übernommen. "Sie zu tragen war immer eine Ehre für mich", sagt der Franzose, der nun auch bei der Frage, wen Wagner am Ende des Österreich-Trainingslagers (26. Juli bis 3. August) zum Mannschaftsführer bestimmt, stets mit als erstes genannt wird.

Wiedersehen mit Fährmann

Fährmann kann es definitiv nicht mehr werden - er hat sich für ein Jahr Norwich City angeschlossen. Genau auf diese Mannschaft trifft Schalke 04 zum Abschluss des Kurztrainingslagers am Freitag in Lotte bei Osnabrück (18.30 Uhr). Die bisherigen Mitspieler des Torwarts freuen sich auf das Wiedersehen. "Ralf ist ein super Typ", sagt Stambouli. "Ich hoffe, dass er tolle Erfahrungen in der Premier League sammeln und alles gut für ihn laufen wird."

Toni Lieto

19

Subotic, Hummels & Co.: Die Neuzugänge der Bundesliga