VfL hofft auf Wechsel

Wolfsburg schickt Ntep zur U 23

Paul-Georges Ntep

Ohne Perspektive beim VfL Wolfsburg: Paul-Georges Ntep. imago images

Wie die Wölfe am Donnerstagmorgen bekanntgaben, werde Ntep "bis auf weiteres" nur noch bei der hauseigenen Regionalliga-Mannschaft trainieren. Schon in den letzten Testspielen hatte der 26-jährige Flügelstürmer als einziger fitter Spieler nicht mitspielen dürfen.

Dass er Wolfsburg verlassen kann und soll, ist schon länger klar: Ntep, in der abgelaufenen Spielzeit unter Bruno Labbadia ohne Einsatzminute, hat auch unter dem neuen Trainer Oliver Glasner keine Chance. Der Kameruner war im Winter 2017 von Ex-Sportdirektor Olaf Rebbe von Stade Rennes verpflichtet und in der Rückrunde 2018 an AS Saint-Etienne verliehen worden.

Beim VfL läuft sein Vertrag noch bis 2021 - das dort festgelegte Topgehalt wird ihm jedoch kein anderer Verein bezahlen. Ntep, der in der Bundesliga insgesamt 15-mal (kein Tor, drei Vorlagen) zum Einsatz kam, müsste bei einem Wechsel auf viel Geld verzichten.

jpe/hie

kicker.tv Hintergrund

Wolfsburg besteht ersten Härtetest - Stimmen zum Sieg in Eindhoven

alle Videos in der Übersicht