FC Bayern: Erster Härtetest am frühen Donnerstag

Alle müssen gegen Arsenal ran - auch die Nationalspieler

Niko Kovac

Sein Hauptaugenmerk gilt dem Training: Niko Kovac. imago images

Aus Los Angeles berichtet Frank Linkesch

Früher ging eine Saison für den Rekordmeister beschaulich los. Ein, zwei Testspiele in Ober- oder Niederbayern, zweistellige Siege, Volksfeststimmung. In Zeiten der Internationalisierung und der laut Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge alternativlosen Weltreisen heißt der erste Prüfstein der neuen Saison FC Arsenal. Um 5 Uhr morgens deutscher Zeit misst sich die Mannschaft von Trainer Niko Kovac mit den Londonern um den erblondeten Mesut Özil im Stadion von LA Galaxy - dort, wo sonst Zlatan Ibrahimovic zaubert. "Der Jetlag ist schon vorbei, ich fühle mich wie in Europa und merke keinen großen Unterschied. Wir freuen uns sehr auf das Spiel, das ist etwas Besonderes in einer Stadt wie LA", sagte Robert Lewandowski 28 Stunden vor dem Anpfiff.

Da Kovacs Hauptaugenmerk dem Training gilt, schielt er nach eigener Aussage nur mit einem Auge auf das Ergebnis. Er kündigte an, sowohl den erst seit einer knappen Woche trainierenden Nationalspielern als auch dem Rest inklusive Nachwuchsspielern jeweils 45 Minuten Spielzeit zu geben. Gut möglich also, dass er zur Halbzeit komplett durchwechselt. Am Dienstag stieß zudem Alphonso Davies (18) zum Team, der kanadische Nationalspieler unterbrach dafür extra seinen nach dem Gold-Cup gewährten Urlaub. Ihre ersten Minuten im Bayern-Dress werden die Neuzugänge Benjamin Pavard (23, Abwehr) und Fiete Arp (19, Angriff) absolvieren.

Nach der Partie bleiben die Münchner noch einen weiteren Tag in Los Angeles, ehe es am Freitag ins texanische Houston geht. Dort wartet mit Real Madrid (Sonntag, 2 Uhr MESZ) die größte Hausnummer der drei namhaften Testspielgegner, in Kansas City messen sich die Bayern am kommenden Dienstag zum Abschluss mit dem AC Mailand.

18

Wo der FC Bayern & Co. spielen: Die Stadien des ICC