Die ersten Erkenntnisse des Borussia-Neuzugangs

Grün: Was Gladbach zu einer "geilen Truppe" fehlt

Max Grün

"Ich habe vielleicht nicht das größte Talent mitgebracht, aber...": Max Grün. imago images

Aus dem Trainingslager in Rottach-Egern berichtet Jan Lustig

Yann Sommer ist die Nummer 1 im Kasten der Borussia, Tobias Sippel sein Vertreter - an dieser Hackordnung wird sich in der neuen Saison nichts ändern. Das weiß auch Max Grün. "Meine Rolle ist klar, ich bin die Nummer 3", sagt der 32- Jährige. "Ich werde mich aber trotzdem voll einbringen. Das mache ich schon meine ganze Karriere lang. Ich habe vielleicht nicht das größte Talent mitgebracht, aber den absoluten Willen. Ich gebe immer Vollgas."

Mit Grün, das wird in seinen ersten Tagen bei den Fohlen bereits deutlich, haben die Borussen einen echten Typen verpflichtet. Der frühere Wolfsburger steht für eine klare Meinung - und hat auch kein Problem damit, sie zu äußern. Seine ersten Erkenntnisse über das Team? "Alles gute Jungs, die alle gut miteinander können", sagt Grün, "aber ich glaube, dass wir manchmal ein bisschen brav sind."

"So bin ich eben und werde mich auch nicht mehr ändern"

Die Mannschaft zu brav? Die Erklärung des Keepers: "Brav in der Form, dass wir viel mehr untereinander kommunizieren könnten auf dem Platz. Wir können da ab und zu schon ein wenig mehr Gas geben und lauter werden. Dann sind wir eine geile Truppe." Dass sich Grün in diesem Punkt einbringen wird, steht für ihn außer Frage. "Ich selbst kann schon mal lauter werden - aber alles im Sinne des Erfolgs", erklärt der Torhüter. "So bin ich eben und werde mich auch nicht mehr ändern. Ich bin niemand, der sich verstellt oder verbiegen lässt."

Zunächst einmal für ein Jahr hat Grün in Gladbach unterschrieben. Weil Nachwuchsmann Moritz Nicolas für zwei Jahre auf Leihbasis zu Union Berlin gewechselt ist (mit vorzeitiger Rückholoption für die Fohlen), wurde ein Platz im Torwartteam frei. Was im Sommer 2020 passieren wird, das interessiert Grün heute noch nicht: "Wie es dann weitergeht, werden wir sehen. Jetzt freue ich mich, bei der Borussia zu sein und helfen zu können."

23

Diese Bundesliga- und Zweitliga-Profis sind jetzt ablösefrei zu haben