Stürmer fehlt wegen Knorpelschadens mehrere Monate

Burkardt soll schweren Ji-Ausfall in Mainz kompensieren

Dong-Won Ji

Muss für eine lange Zeit auf den Ball verzichten: Dong-Won Ji. picture alliance

Wie der Klub mitteilt, hat sich Dong-Won Ji einen Knorpelschaden im linken Kniegelenk zugezogen. Die Folge: Operation, langwieriges Reha-Programm und eine monatelange Pause vom aktiven Fußball-Geschehen.

"Für den Spieler ist es eine Katastrophe und für uns ist es nicht gut", kommentierte Schröder die Hiobsbotschaft aus Augsburg, wo der Südkoreaner operiert wurde und auch einen Teil seiner Reha absolvieren wird. Auf dem Transfermarkt will Mainz 05 deshalb aber nicht tätig werden. "Wir werden gar nichts machen, weil wir glauben, dass wir mit Mateta, Quaison und Onisiwo drei sehr gestandene Bundesliga-Spieler mit einer sehr hohen Qualität haben und darüber hinaus mit Burkardt jemand, der eine sehr gute Entwicklung zeigt. Wir glauben, dass es an der Zeit ist, dass Johnny den nächsten Schritt nach vorne macht, diese Möglichkeit möchten wir ihm sehr gerne geben. Warum sollten wir unserem Eigengewächs jemand vor die Nase setzen. Das macht keinen Sinn. Wir haben so viele offensive Möglichkeiten, dass wir es erst einmal so kompensieren wollen", betont Schröder.

Ji hatte sich vor knapp einer Woche beim Testspiel gegen die Sportfreunde Eisbachtal einen Knorpelschaden im linken Kniegelenk zugezogen. Der Angreifer ist nach eingehenden Untersuchungen in der Hessingpark-Clinic in Augsburg operiert worden. Die 05er müssen je nach Heilungsverlauf drei bis fünf Monate auf Ji verzichten.

Jonathan Burkardt

Darf sich in den FSV-Fokus spielen: Jonathan Burkardt. picture alliance

"Wir sind alle traurig und fühlen mit Dong-Won Ji. Gerade als Neuzugang will man sich beweisen. Es ist sehr bitter, wenn man dann mit einer Verletzung mit mehrmonatiger Ausfallzeit in die Saison starten muss", wird Schröder in der Vereinsmitteilung zitiert. "Aber Ji ist ein toller Charakter und vorbildlicher Profi - und wir sind absolut überzeugt davon, dass er nach der nötigen Heilungszeit wieder zu 100 Prozent fit auf den Platz zurückkommen und uns spätestens in der Rückrunde verstärken wird."

mag/meb

Safari-Optik und Rauchschwaden: Die Bundesliga-Trikots 2019/20