Medizincheck in London

Eintracht bestätigt: Haller vor Wechsel zu West Ham United

Sebastien Haller

Auf dem Sprung nach England: Sebastien Haller. imago images

Demnach hätten sich beide Klubs über die Transfermodalitäten geeinigt, Haller habe nun die Freigabe, in London den Medizincheck zu absolvieren. Sollte dieser "einen positiven Verlauf nehmen, wird sich Haller den Hammers anschließen", teilte die Eintracht mit. Wie hoch die Ablösesumme ausfällt, vermeldete sie nicht, zuletzt hieß es, West Ham biete 40 Millionen Euro.

Nach kicker-Informationen hatte Haller, dessen Vertrag in Frankfurt noch zwei Jahre gilt, ursprünglich nur zu einem Champions-League-Teilnehmer wechseln wollen. Doch offenbar hat West Ham, im Vorjahr Tabellenzehnter der Premier League, dem 25-jährigen Franzosen einen Wechsel mit Ausstiegsklauseln für Champions-League-Klubs schmackhaft gemacht und so den bereits ins Stocken geratenen Deal wieder Fahrt aufnehmen lassen.

kicker.tv Hintergrund

Der Zerfall der Frankfurter Offensive

alle Videos in der Übersicht

Damit verlieren die Frankfurter in diesem Sommer nach Luka Jovic (für 60 Millionen Euro zu Real Madrid) den zweiten Topstürmer - auf einen Schlag müssen sie 32 Bundesliga-Treffer ersetzen: Jovic hatte 2018/19 17-mal, Haller 15-mal getroffen. Insgesamt kommt Letzterer im Eintracht-Dress auf 24 Tore und 14 Vorlagen in zwei Bundesliga-Spielzeiten, dazu kommen acht Scorerpunkte (5/3) in zehn Europa-League-Einsätzen. 2017 war er für sieben Millionen Euro vom FC Utrecht gekommen.

Haller soll die Arnautovic-Lücke füllen

Bei West Ham soll Haller in erster Linie die Lücke füllen, die der frühere Bremer Marko Arnautovic (30) mit seinem disharmonischen Wechsel zum chinesischen Meister Shanghai IPG hinterlassen hat. Ursprünglich hatten sich die von Manuel Pellegrini trainierten Londoner um den Uruguayer Maxi Gomez (22, Celta Vigo) bemüht, doch der schloss sich lieber dem FC Valencia an.

jpe

16

Die teuersten Transfers der Fußballgeschichte