Rummenigge über Kovac, Mandzukic und die Wettbewerbsfähigkeit

"Die Meisterschaft wird nur über Bayern München gehen"

Karl-Heinz Rummenigge

Mit den Bayern in Los Angeles: Karl-Heinz Rummenigge. imago images

Aus Los Angeles berichtet Frank Linkesch

Gegen 14 Uhr landete der Bayern-Tross am Montag in Los Angeles. Knapp vier Stunden später äußerte sich Karl-Heinz Rummenigge im Poolbereich des noblen Mannschaftshotels "Four Seasons" in Beverly Hills gegenüber den mitgereisten Journalisten zu vielen interessanten Themen. Bayerns Vorstands-Boss über...

... transkontinentale Reisen in der Sommervorbereitung: "Die sind alternativlos. Alle großen englischen und spanischen Klubs plus Juventus und Paris St.-Germain sind unterwegs. Das macht keiner aus Spaß, es ist ein Muss. Wir haben große Verträge mit Sponsoren, die von uns erwarten, dass wir uns nicht nur national, sondern global präsentieren. Wir haben mittlerweile fünf oder sechs amerikanische Sponsoren, 150 Fanklubs in den USA und ein Büro in New York. Da wächst etwas zusammen, das macht alles Sinn. Wir haben uns in Amerika und Asien, dort insbesondere in China, etabliert und sind bekannt.

... Ergebnisdruck in den Tests gegen Arsenal, Real Madrid und AC Mailand: "Es ist eine Vorbereitung, ein bisschen schaut der Trainer auf die Ergebnisse. Wir machen auf so einer Reise noch maximal drei Spiele, sind neun Tage unterwegs. Danach hat der Trainer noch drei Wochen Zeit, die Mannschaft vorzubereiten. Wir haben dieses Jahr wesentlich bessere Voraussetzungen, weil keine WM oder EM stattgefunden hat."

... die Ausgangslage vor der Saison: "Grundsätzlich freue ich mich über jede Konkurrenz. Wir sind sieben Mal in Folge Deutscher Meister geworden, im letzten Jahr war es zum ersten Mal wieder ein enger Kampf, der erst am letzten Spieltag entschieden wurde. Wir sind an Konkurrenz und Emotionalität interessiert, dementsprechend ist es absolut korrekt, wenn Dortmund Ansprüche anmeldet. So wissen wir vom ersten Spieltag an, dass wir konzentriert und gut spielen müssen, damit wir auch im achten Jahr unseren Titel verteidigen. Die Meisterschaft wird nur über Bayern München gehen."

Wir brauchen aus quantitativen Gründen noch einen Flügelspieler.

Karl-Heinz Rummenigge

... weitere Neuzugänge: "Wir haben eine gute Mannschaft, werden einen guten Kader haben. Der Transfermarkt ist bei uns noch nicht beendet. Mit Hasan (Salihamidzic, d. Red.) haben wir letzte Woche diskutiert, was sinnvoll ist, wir haben gemeinsam entschieden, dass er zu Hause bleibt. Hier in den USA bist du arg weit weg vom Transfermarkt, der sich in Europa abspielt. Es ist die richtige Entscheidung, dass er in München bleibt. Wir haben mit Coman und Gnabry ohne Frage zwei tolle Flügelspieler, die sich beide gute entwickelt haben, brauchen aus quantitativen Gründen aber noch einen."

... eine mögliche Rückkehr von Mario Mandzukic: "In diese Richtung ist nichts geplant."

kicker.tv Hintergrund

Kampfansage, Transfers, Selbstkritik - Der FC Bayern auf "alternativloser" US-Tour

alle Videos in der Übersicht

... die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Bayern: "Wir sind aktuell im UEFA-Ranking nach wie vor Dritter. Wir müssen versuchen, in der Champions League die ein oder andere Runde weiterzukommen als in der vergangenen Saison. Ich habe keine Angst oder Sorge, auch wenn andere groß einkaufen. Wir haben eine gute Mannschaft. Wenn ich unsere Abwehr mit Alaba, Lucas Hernandez, Süle, Kimmich und Pavard anschaue, sehe ich wenig Besseres in Europa. Was wir vorne zu bieten haben, ist auch alles gut."

... die angedachte Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski: "Eingetütet ist sie nicht, aber bei Robert gibt es die Entwicklung, dass er sich bei Bayern extrem wohlfühlt. Wenn man sich seinen Körper anschaut und seine Auftritte, speziell das Finale im DFB-Pokal, ist er ein Spieler, der noch ein paar Jahre auf diesem Niveau spielen kann."

Was wir besser machen müssen, sind die Spieler mit 17, 18, 19, 20 - die müssen wir entweder früher zum FC Bayern holen oder selber ausbilden.

Karl-Heinz Rummenigge

... die Spielphilosophie der Bayern: "Ich finde schon, dass wir in den letzten zehn Jahren eine Philosophie hatten, die sehr auf Ballbesitz und Dominanz ausgerichtet war, damit haben wir große Erfolge erzielt. Das ist der Stil, der auch in diesem Jahr wieder gespielt wird."

... den Umbruch: "Eine Mannschaft muss die erfahrenen Spieler haben. Wenn ich ans Pokalfinale (3:0 gegen RB Leipzig, d. Red.) erinnern darf, das haben zwei Spieler mit gewonnen, die schon die drei vorne stehen haben: Robert Lewandowski und Manuel Neuer. Und du brauchst die Jungen, die mitwachsen. Was wir besser machen müssen, sind die Spieler mit 17, 18, 19, 20 - die müssen wir entweder früher zum FC Bayern holen oder selber ausbilden."

... Trainer Niko Kovac: "Wir sind erfolgsverwöhnt, haben eigentlich ein völlig entspanntes Miteinander. Niko weiß, dass wir ein Klub sind, der Erfolg braucht, dem stellt er sich. Wir sind daran interessiert, auf der Trainerposition Kontinuität zu haben. Ich wünsche ihm eine genauso erfolgreiche Saison wie im Vorjahr mit dem Double, und die ein oder andere Runde mehr in der Champions League, dann wären alle zufrieden."

12

Die Testspiel-Highlights der Bundesligisten