Gladbacher Mittelfeldspieler will wieder Fahrt aufnehmen

Hofmann hakt Nationalmannschaft nicht ab

Jonas Hofmann

Hat die Nationalmannschaft noch im Visier: Jonas Hofmann. picture alliance

Aus dem Trainingslager in Rottach-Egern berichtet Jan Lustig

In der Hinrunde der vergangenen Saison zählte Hofmann zu den großen Gewinnern bei der Borussia. Mit Top-Leistungen und fünf Toren bis zur Winterpause spielte er sich in den Notizblock von Bundestrainer Joachim Löw. Durch eine deutlich schwächere Rückrunde - der Mannschaft wie auch von Hofmann selbst - verlor das Thema an Fahrt. Doch seinen Traum hat der 27-Jährige längst nicht aufgegeben. "Wenn ich das Beste aus mir heraushole, ist es vielleicht möglich", glaubt Hofmann. Er weiß aber: "Erstmal geht es darum, an die Leistungen aus der vergangenen Hinrunde anzuknüpfen. Und das hoffentlich über einen langen Zeitraum der Saison." Es gelte, "gesund und fit zu bleiben", so Hofmann weiter, "damit man nicht schon wieder durch eine Verletzung aus dem Rhythmus gebracht wird".

Für frischen Wind bei der Borussia soll in der neuen Saison der Trainerwechsel von Dieter Hecking zu Marco Rose sorgen. Ob er froh sei, dass ein neuer Trainer zur Mannschaft gestoßen ist, wurde Hofmann am Montag gefragt? "Ach, was heißt froh? Im Fußball ist es mittlerweile so, dass es nach einer gewissen Zeit ganz gut tut, wenn man etwas Neues mit auf den Weg kriegt und neue Impulse kommen. Dass man wieder etwas Neues lernen kann. Das kann durchaus mal etwas Gutes ein", meinte Hofmann.

Mit Platz neun oder zehn nicht zufrieden

Für die kommende Spielzeit lautet seine persönliche Zielsetzung, "mindestens so abzuschneiden wie in der vergangenen Saison". Gladbach gelang durch das Erreichen von Platz 5 nach zweijähriger Abstinenz die Rückkehr in den Europapokal. "Mein Anspruch ist, das Maximale herauszuholen und hoffentlich wieder einen dritten Wettbewerb zu sichern. Wenn wir Neunter oder Zehnter werden, bin ich damit nicht unbedingt zufrieden", erklärte Hofmann.

Safari-Optik und Rauchschwaden: Die Bundesliga-Trikots 2019/20