Erste Verkaufsphase endete am Freitag

Neuer Rekord: 19,3 Millionen Ticketanfragen für EURO 2020

Logo der EURO 2020

Logo der EURO 2020. imago images

Vom 12. Juni bis 12. Juli lief die erste Verkaufsphase, 1,5 Millionen der insgesamt drei Millionen zur Verfügung stehenden Tickets für die Spiele der EURO 2020 standen zum Verkauf. Und die Fans rissen sich um die Karten. Denn 19,3 Millionen Anfragen gingen ein, so viele wie nie zuvor für diesen Zeitraum. Der bisherige Rekord hatte nach UEFA-Angaben bei elf Millionen Anfragen für die EURO 2016 in Frankreich gelegen und wurde damit deutlich übertroffen.

Besonders angesagt bei den Fans waren wie erwartet das Finale sowie die beiden Halbfinalspiele, die sämtlich in London ausgetragen werden. Alleine für das Endspiel in Wembley gab es 1,9 Millionen Kartenanfragen. Doch auch für die Partien in Amsterdam und München gingen überdurchschnittlich viele Wünsche ein. Allerdings teilte die UEFA nicht mit, wie viele Anfragen exakt für die vier Gruppenspiele in der Münchner Arena eingegangen sind. Auch das Eröffnungsspiel im Stadio Olimpico im Rom war sehr begehrt.

Ende Juli werden die 1,5 Millionen in der ersten Verkaufsphase zu Verfügung stehenden Tickets per Losentscheid vergeben. Die glücklichen Gewinner sollen laut UEFA bis Mitte August über die ihnen zugelosten Tickets informiert werden. Wer in der ersten Phase leer ausgegangen ist, hat noch weitere Möglichkeiten, an Tickets zu kommen. Die zweite Verkaufsphase findet nach der Endrunden-Auslosung im Dezember 2019 statt. Allerdings wird diese von den teilnehmenden nationalen Verbänden durchgeführt. Um an Tickets zu kommen, müssen die Fans bestimmte, von den jeweiligen Nationalverbänden aufgestellte Kriterien erfüllen.

Die EURO 2020 findet vom 12. Juni bis 12. Juli statt. Zum 60-jährigen Turnierjubiläum wird in zwölf unterschiedlichen europäischen Ländern gespielt, einziger deutscher Austragungsort ist München.

jer

UEFA EURO 2020

Erklärvideo: Alles zur EURO 2020 und zur Qualifikation

alle Videos in der Übersicht