Verband gegen Liga

Spanischer Verband verbietet Montagsspiele

Luis Rubiales Primera División kicker online

RFEF-Präsident Luis Rubiales untersagt der Liga Montagsspiele. imago images

RFEF-Präsident Luis Rubiales gab bei Twitter bekannt: "Wir bleiben bei unserer Position: Montags gibt es keine Spiele." Außerdem werden in Zukunft Spiele an einem Freitag nur noch genehmigt, wenn diese mit dem Verband abgesprochen seien.

Am 18. August startet die Primera División in die neue Saison. Der von der Liga diese Woche veröffentlichte Spielplan für die Saison 2019/20 sieht bereits im August zwei Montagsspiele vor. Weil es in Spanien nahezu ebenso viele Proteste gegen die ungeliebten Montagsspiele gab wie in Deutschland, hatte Rubiales im März versprochen, dass keine Spiele mehr an diesem Wochentag angesetzt werden. Punktspiele sollten ausschließlich samstags oder sonntags stattfinden.

Selbstherrliches Handeln von Tebas

Liga-Boss Javier Tebas soll sich laut Rubiales nicht an Absprachen gehalten haben. Die Terminproblematik sollte eigentlich am 17. Juli bei einem gemeinsamen Treffen zwischen Verband, Liga und nationalem Sportrat diskutiert werden. Dass Tebas vor diesem Treffen den Spielplan bereits veröffentlichte, werde der Verband nicht hinnehmen.

In Deutschland beschloss die Bundesliga Ende November nach andauernden Protesten gegen die Montagsspiele, diese ab der Saison 2021/22 einzustellen - dies gilt auch für die 2. Bundesliga.

sid/kon