Hertha: Albrecht reist mit nach Karlsruhe

Covic lässt sich nicht in die Karten schauen

Ante Covic

Nimmt 16 Spieler und zwei Keeper mit: Herthas Coach Ante Covic. imago images

"Am Donnerstag hatte er eine Untersuchung, die hat nichts ergeben. Wir warten jetzt darauf, wie sein Körper reagiert", sagt Covic über den belgischen Innenverteidiger, der ablösefrei vom schottischen Serienmeister Celtic Glasgow nach Berlin gekommen ist und aufgrund eines im März erlittenen Muskelbündelrisses im Oberschenkel seit dem Trainingsstart am 1. Juli nur individuell respektive teilweise mit dem Team trainieren konnte.

Zum Kader, der an diesem Samstag beim Jubiläums-Turnier des Karlsruher SC um 15 Uhr auf Sturm Graz und um 16 Uhr auf die Gastgeber trifft, wird Boyata noch nicht zählen. "Für das Spiel am Wochenende wäre es noch zu früh", betont Covic. Boyata wird zu der Gruppe von neun Feldspielern gehören, die die Reise nach Karlsruhe nicht mit antreten und unter der Anleitung von Co-Trainer Mirko Dickhaut am Samstag zwei Einheiten absolvieren.

Covic wird 16 Feldspieler plus zwei Torhüter nominieren und alle Akteure jeweils eine Partie (über 45 Minuten) absolvieren lassen. Zwei Spieler werden indes beide Begegnungen bestreiten. Wie sein Kader für Karlsruhe aussehen wird, wollte der neue Hertha-Coach nach der Einheit am Freitag noch nicht verraten. Allerdings ließ Covic anklingen, dass der A-Jugendliche Julian Albrecht (17, hat seit dieser Saison einen Profivertrag) mitfahren wird, weil der Trainer das Talent während der Vorbereitung möglichst vielen neuen Reizen aussetzen will. Möglicherweise ist auch Thomas Kraft dabei, nachdem der Keeper Nummer zwei wegen einer Schleimbeutelentzündung in der Schulter das Trainingslager in Neuruppin verpasst hatte, aber am Freitag wieder einstieg.

Andreas Hunzinger

33

Safari-Optik und Rauchschwaden: Die Bundesliga-Trikots 2019/20