Endgültige Rückkehr in die Heimat

Zwölf-Millionen-Mann Bazoer verlässt Wolfsburg

Riechedly Bazoer

Abschied aus Wolfsburg: Riechedly Bazoer. imago images

Der 22-jährige Niederländer war im Januar 2017 für satte zwölf Millionen Euro von Ajax Amsterdam gekommen, konnte die allein damit geweckten Erwartungen aber nicht erfüllen. Zweieinhalb Jahre und zwei Leihgeschäfte später hat Bazoer in Vitesse Arnhem einen neuen Klub gefunden, der ihn fest verpflichtet. Laut VfL-Angaben steht der Wechsel unmittelbar bevor, "zwischen den beiden Vereinen sind alle Transfermodalitäten geklärt".

In Wolfsburg hatte der zentrale Mittelfeldspieler, der in der vergangenen Saison erst an den FC Porto, dann an den FC Utrecht verliehen war, auch unter dem neuen Trainer Oliver Glasner keine Perspektive. Jetzt kehrt er nach 25 Bundesligaspielen (kein Tor) in seine Heimat zurück - und macht damit auch Gelder frei, die der VfL zur weiteren Kader-Aufbesserung gut gebrauchen kann. Bazoers Vertrag war gut dotiert und galt noch bis 2021.

jpe

Safari-Optik und Rauchschwaden: Die Bundesliga-Trikots 2019/20