US-Amerikaner will in den Niederlanden "wichtig" werden

Neuanfang in Venlo: Wright verlässt Schalke endgültig

Haji Wright

Er will nun in den Niederlanden durchstarten: Angreifer Haji Wright verlässt Schalke. imago images

In Venlo erhält Wright nach Angaben der Niederländer einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison. "Für Haji ist dies ein sinnvoller Schritt, um Spielpraxis zu sammeln und seine Fähigkeiten im Profifußball weiter auszuprägen", wird S04-Sportvorstand Schneider auf der Schalker Vereinswebsite zitiert: "Bei der Transfervereinbarung mit VVV-Venlo haben wir eine sehr partnerschaftliche Lösung gefunden. Wir wünschen Haji alles Gute und viel Erfolg in den Niederlanden." Der Vertrag des 1,93 Meter großen Angreifers in Gelsenkirchen lief ursprünglich noch bis 30. Juni 2020.

Wright war im Frühjahr 2016 von New York Cosmos in die Knappenschmiede gewechselt. In der Spielzeit 2017/18 war er dann leihweise bereits für einen anderen Klub im Einsatz. Für Zweitligist SV Sandhausen erzielte der kantige Stürmer in 15 Einsätzen ein Tor (kicker-Notenschnitt 3,94). Vergangene Saison kam der Angreifer für Königsblau auf sieben Einsätze in der Bundesliga. Seinen einzigen Bundesligatreffer erzielte Wright bei der 1:2-Heimniederlage gegen Leverkusen Mitte Dezember 2018. Überwiegend kam Wright in 2018/19 für die Schalker U 23 zum Zug, bei der er 19 Scorerpunkte (14 Tore, fünf Vorlagen) in 22 Oberligaspielen sammelte.

In der Pressemitteilung von Venlo sprach Wright selbst davon, "wichtig" für seinen neuen Klub sein zu wollen. Die Gespräche mit der Klubführung hätten ihm das "richtige Gefühl" vermittelt, um einen Neuanfang in den Niederlanden zu wagen.

msc

33

Safari-Optik und Rauchschwaden: Die Bundesliga-Trikots 2019/20