Illertissen besiegt Memmingen zum Saisonauftakt

Wegmann: "Wer das Tor vorne nicht macht, wird bestraft"

FC Memmingen, FV Illertissen

Vor 1500 Zuschauern eröffneten der FV Illertissen und der FC Memmingen die neue Regionalliga-Saison. imago images

Um zumindest zu erklären, warum Memmingen trotz der vielen guten Gelegenheiten (u.a. durch Morou, Nickel, L. Kelmendi und Chaka) torlos blieb, reicht ein Name: Kevin Schmidt, Torhüter des FV Illertissen. Der 27-Jährige brillierte mehrfach und hielt sein Team, das vor allem im ersten Durchgang in die eigene Hälfte gedrängt und dominiert wurde, im Spiel. Auch FVI-Trainer Marco Küntzel erkannte, dass sich sein Team zu Beginn des Spiels vor 1.540 Zuschauern durchaus schwertat: "In der ersten Halbzeit hatten wir große Probleme, ins Spiel zu kommen. In unserem Spiel waren zu viele technische Mängel." Sein Pendant Uwe Wegmann lobte auf der Verbandswebsite indes die Leistung seiner Mannschaft in der ersten Hälfte, kritisierte jedoch auch die Effizienz: "In der ersten Hälfte haben wir richtig gute Chancen herausgespielt und hinten nichts zugelassen. Wer aber vorne das Tor nicht macht, wird im Fußball oft bestraft."

Debüt von Glessing, Geniestreich von Hahn

Letztendlich war es in der 61. Minute Yannick Glessing, Landesliga-Torschützenkönig der Vorsaison, der in seinem ersten Pflichtspiel für seinen neuen Arbeitgeber in Illertissen mit der ersten nennenswerten Großchance einnetzte. Wegmann analysierte: "Mit dem 1:0 für Illertissen kam dann auch ein Bruch in unser Spiel. Unsere Bemühungen, den Ausgleich zu erzielen, wurden leider nicht belohnt."

In der Schlussphase der Partie erzielte FVI-Sechser Marco Hahn mit einem perfekten Schuss über Torwart Gruber hinweg das 2:0 und machte den Deckel auf eine Partie, die durchaus auch anders hätte laufen können. Küntzel resümierte nach der Partie: "Ich bin überglücklich über den Sieg. Ich bin sehr froh, dass wir das Derby für uns entscheiden konnten und dann auch noch zu Null. Besonders freut mich, dass unser Fitnesslevel schon sehr gut ist. Man hat gesehen, dass wir zum Schluss sogar noch zulegen konnten." Auch Wegmann fand dennoch lobende Worte für sein Team: "Wir haben trotz der Niederlage eine gute Leistung geboten."

kon