Liverpool startet mit 6:0-Testspielsieg

Klopps Neuzugänge "sind schon da - ihr habt sie bloß noch nicht bemerkt"

Jürgen Klopp (Mitte)

Zurück mit einem Lachen: Jürgen Klopp (Mitte) am Donnerstagabend in Tranmeres Stadion Prenton Park. picture alliance

Der FC Liverpool ist zurück aus der Sommerpause, und Rhian Brewster bestimmt die ersten Schlagzeilen: Dem 19-jährigen Angreifer reichten beim 6:0-Testspielsieg gegen Drittligist und Nachbar Tranmere Rovers 45 Minuten, um zweimal zu treffen und sich nach langer Pause wegen einer Knöchel-OP wieder ins Gedächtnis zu rufen. Jürgen Klopps Schwärmen klang danach so: "Eines der Tore hätte wahrscheinlich sogar ich gemacht."

Sollen bloß nicht alle gleich wieder durchdrehen! Zwar bezeichnete auch Klopp seinen Youngster als "fantastischen Spieler", "Top-Angreifer" und "Top-Talent", einen Jungen, den er liebe. "Aber wir haben 2019, wir sollten aufhören, nur über die Spieler zu sprechen, die zwei Tore geschossen haben."

Youngster Brewster dürfte nicht nur in der Vorbereitung eine Rolle spielen

Doch das konnte er Fans und Beobachtern auch nicht wirklich übelnehmen: Brewster begann ja auch deshalb erstmals für die erste Mannschaft, weil zahlreiche Spitzenkräfte ihren Urlaub gerade erst begonnen haben (Alisson, Roberto Firmino, Mo Salah), noch länger verletzt sind (Xherdan Shaqiri, Naby Keita) oder immer noch beim Afrika-Cup spielen (Sadio Mané); er dürfte 2019/20 tatsächlich häufiger spielen, weil nach Dominic Solanke und Danny Ings in Daniel Sturridge ein weiterer Stürmer den Klub verlassen hat.

Vor allem aber sprach alles über Brewster, weil Liverpool das klassischste aller Sommerthemen weiterhin partout nicht bedienen will: Das Transfergeschehen findet bislang weitgehend ohne den Champions-League-Sieger statt. 1,45 Millionen Euro gingen für Nachwuchs-Innenverteidiger Sepp van den Berg (17) an PEC Zwolle - das war's. Der Niederländer war gegen Tranmere noch nicht spielberechtigt.

"Ich denke nicht, dass es die größte Transferphase aller Zeiten wird"

"Der Transfermarkt ist geöffnet", bleibt Klopp gelassen, auch wenn Premier-League-Klubs nur noch gut drei Wochen Spieler verpflichten dürfen. "Wir werden sehen, was wir noch machen, aber ich denke nicht, dass es die größte Transferphase aller Zeiten wird." Und außerdem seien längst Neuzugänge da - "ihr habt sie bloß noch nicht bemerkt": Brewster, der nach noch längerer Verletzungspause zurückgekehrte Alex Oxlade-Chamberlain "und all die jungen Kerle".

So etwas wie eine Schwachstelle bietet sein Kader schließlich nicht, und das erste Spiel der neuen Saison hat Klopp auch ohne die erste Reihe gleich gut gefallen. "Ich bin überrascht, ich habe so viele gute Sachen gesehen", sagte er über das 6:0, bei dem neben Brewster auch Leih-Rückkehrer Nathaniel Clyne, Curtis Jones, Divock Origi und Bobby Duncan trafen. Auf Spieler dieser Prominenz wird es auch während der anstehenden US-Tour ankommen, bei der Liverpool unter anderem gegen Dortmund testet (20. Juli, 2 Uhr MESZ).

Liverpools Aufstellung gegen Tranmere:

Erste Hälfte: Mignolet - Clyne, Phillips, Gomez, Larouci - Oxlade-Chamberlain, Lallana, Milner - Wilson, Brewster, Kent

Zweite Hälfte: Jaros - Hoever, Matip, Johnston, Lewis - Woodburn, Fabinho, Jones - Glatzel, Origi, Duncan

jpe

18

Die wichtigsten internationalen Transfers des Sommers