Für den Aufbauspieler geht ein Traum in Erfüllung

FC Bayern holt Bray aus Vechta

T.J. Bray (li.) läuft in der kommenden Saison für die Basketballer des FC Bayern auf.

T.J. Bray (li.) läuft in der kommenden Saison für die Basketballer des FC Bayern auf. imago images

Als erster Neuzugang der Bayern für die kommende Saison unterschrieb der Aufbauspieler einen Zweijahresvertrag bis 2021. "Ich bin ehrlich gesagt sehr aufgeregt, zum FC Bayern zu wechseln. Es war immer mein Traum, in der EuroLeague und auf dem höchsten Level zu spielen. Ich habe einen langen Weg hinter mir und mir das jetzt erarbeitet, darüber bin ich sehr glücklich. Natürlich habe ich großen Respekt vor dieser Aufgabe, vor den Spielern dort und dem Verein, alle dort haben eine beeindruckende Champions-Mentalität. Ich kann es kaum erwarten, alles kennenzulernen und mein Bestes für den Klub zu geben", sagte er.

Der Sportler aus dem US-Bundesstaat Wisconsin überzeugte in seiner ersten Saison in Deutschland, wurde bester Passgeber der Liga und Zweiter bei der Wahl zum wertvollsten Spieler der Hauptrunde. In den Play-offs war er einer der sieben Spieler, die mit einer Mini-Rotation Brose Bamberg ausschalteten.

Im Halbfinale kam es dann zum Duell mit Brays neuem Arbeitgeber, dem FC Bayern, das der spätere Meister mit 3:0 für sich entschied. Im dritten Duell gegen die Bayern gelangen dem Aufbauspieler 38 Punkte. Mit zehn Dreiern verfehlte er den Bundesliga-Rekord nur um einen Treffer.

mst/dpa