Forciert der Franzose einen Wechsel?

Arsenal "sehr enttäuscht": Koscielny verweigert US-Tour

Laurent Koscielny

Offenbar nicht mehr glücklich bei Arsenal: Laurent Koscielny. imago images

Drei kleine Absätze, die sehr deutlich formuliert sind, aber nicht die ganze Geschichte erzählen. Der FC Arsenal teilt am Donnerstagmittag in einem knappen und scharfen Statement mit, dass Laurent Koscielny "sich geweigert hat, für unsere Vorbereitungstour mit in die USA zu reisen". Dort trifft der Premier-League-Fünfte unter anderem auf den FC Bayern.

Die Gunners "sind sehr enttäuscht von Laurents Verhalten, das gegen unsere klaren Anweisungen verstößt. Wir hoffen, die Angelegenheit zu lösen und werden aktuell keine weiteren Kommentare abgeben."

Was genau hinter der Aktion des Franzosen steckt, der seit neun Jahren bei Arsenal unter Vertrag steht und 255 Premier-League-Einsätze auf dem Buckel hat, ist noch nicht klar. Spekuliert wird bereits, dass Koscielny einen Wechsel in die Ligue 1 forcieren will.

Der 33-jährige Abwehrmann war im Jahr 2018 über sechs Monate wegen eines Achillessehnenrisses ausgefallen.

mkr