Schmidbauer nun einzige Starterin

Klippenspringer Halbisch muss verletzt absagen

Einzige verbliebene deutsche Starterin beim Klippenspringen: Iris Schmidbauer.

Einzige verbliebene deutsche Starterin beim Klippenspringen: Iris Schmidbauer. picture alliance

Der 21-Jährige kam damals auf dem Rücken auf, verletzte sich nach eigenen Angaben an der Lunge und erlitt eine leichte Milzprellung. Bis zuletzt war der WM-Start offen gewesen, in dieser Woche fiel die Entscheidung gegen die Reise zu den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Gwangju.

"Ich möchte als erstes wieder hundertprozentig fit werden und mich dann auf die kommende Saison vorbereiten", sagte Halbisch. Er nahm die EM im kommenden Jahr im High Diving, so die offizielle Bezeichnung der Disziplin bei der WM, als nächstes Ziel ins Visier.

Bei den Wettbewerben aus 20 Metern (Frauen) und 27 Metern (Männer) Höhe ist nun Iris Schmidbauer die einzige deutsche Starterin. Die Medaillen werden hier zum Start in die zweite WM-Woche vergeben. Die Weltmeisterschaften beginnen an diesem Freitag und dauern bis zum 28. Juli. Der DSV ist mit über 60 Sportlern vertreten.

dpa