Viktoria Köln benötigt noch Verstärkung für die Offensive

Dotchev vertraut Wunderlich - und sucht

Trainer Pavel Dotchev und Mike Wunderlich (re.)

Gehen bei der Viktoria voran: Trainer Pavel Dotchev und Mike Wunderlich (re.). imago images

"Im letzten Drittel fehlt uns die Durchschlagskraft. Da sind wir einfach zu blass." Trainer Dotchev spricht deutlich an, wo er noch Bedarf für die Viktoria für die anstehende Saison eine Liga höher sieht. Doch der Coach will keinen Schnellschuss: "Wir machen nur etwas, wenn wir zu hundert Prozent überzeugt sind."

Hundert Prozent überzeugt ist er von Mike Wunderlich, dem er Anfang der Woche das Vertrauen als Kapitän aussprach. Der 33-Jährige wird auch in der 3. Liga bei den Kölnern die Spielführerbinde tragen. "Mike ist aktuell ohne Frage der Spieler mit den meisten Verdiensten um den Verein. Außerdem gehört er zweifelsfrei zu den Leistungsträgern unseres Teams", meinte Dotchev.

Der Coach hat am Dienstag kurzfristig ein Trainingsspiel gegen die U 19 des Vereins angesetzt, um "allen Spielern Einsatzzeiten zu geben und verschiedene Varianten auszuprobieren", wie der Verein mitteilte. Am Freitag steht dann das nächste "echte" Testspiel gegen Heracles Almelo an, ehe am Samstag die Generalprobe gegen den FC Schalke 04 II über die Bühne geht. Am 17. Juli findet im Sportpark Höhenberg die offizielle Saisoneröffnung der Viktoria statt, am 20. Juli geht es in Rostock erstmals um Drittligapunkte.

nik/ol

Testspiele, Highlights

Zu wenig für die 3. Liga: Viktoria Köln mit Remis im Test

alle Videos in der Übersicht