Auch ohne Zugänge droht härtere Konkurrenz

Weiser: "Ich muss effektiver werden"

Will sich noch mehr zutrauen: Mitchell Weiser.

Will sich noch mehr zutrauen: Mitchell Weiser. imago images

Seine erste Saison im Dress von Bayer 04 verlief ordentlich. 41 Pflichtspiele standen am Ende für den Rechtsverteidiger zu Buche. In 32 Spielen gehörte er zur Startelf. Doch wirklich zufrieden war der 25-Jährige nicht.

Folglich hat sich der frühere Berliner klare Ziele für die kommende Spielzeit gesteckt. "Offensiv muss ich effektiver werden. Mehr Assists habe ich mir vorgenommen und natürlich auch ein paar Tore mehr. Und möglichst Stammspieler zu sein", sagt Weiser, dem bewusst ist, dass er gerade im Bereich seiner Stärken, nämlich dem Angriffsspiel, noch Nachholbedarf hat. "Es war ja nicht so schlecht letztes Jahr, aber ich weiß, dass ich es offensiv besser kann und das will ich zeigen." Weiser möchte selbstbewusster auftreten, seinen eigenen Fähigkeiten mehr vertrauen. So hat er sich vorgenommen, "dass ich mich noch häufiger traue, ins Eins-gegen-eins zu gehen."

Um seine Scorerwerte zu verbessern (wettbewerbsübergreifend kam er auf zwei Treffer und vier Assists), muss er sich aber erstmal einen Platz auf dem Feld sichern. Vergangene Saison profitierte er auch davon, dass sein Konkurrent Lars Bender erst aufgrund personeller Engpässe im defensiven Mittelfeld gebraucht wurde und in der Rückrunde über weite Strecken verletzungsbedingt ausfiel.

"Konkurrenzkampf ist immer da"

Den etwas breiter aufgestellten Kader sieht Weiser positiv. "Dass man für jede Position zwei Spieler hat ist, gerade wenn man international spielt, sehr wichtig", weiß der Rechtsfuß, der aber keinen neuen Konkurrenten bekommen hat. "Für mich ist es gleich geblieben mit Lars", sagt er und sieht derzeit keine gravierende Veränderung im Kampf um die Plätze: "Konkurrenzkampf ist immer da. Ich würde nicht sagen, dass es jetzt extrem härter ist, aber jeder will spielen."

Doch möchte Weiser wieder auf so eine stattliche Anzahl von Startelfeinsätzen kommen, kann die von ihm selbst eingeforderte höhere Effektivität nur von Nutzen sein. Denn sollte Kapitän Bender diese Saison nicht so lange als Rechtsverteidiger abkömmlich sein, dürfte sich die Konkurrenzsituation für Weiser auch ohne einen neuen Spieler auf seiner Position deutlich erhöhen.

Stephan von Nocks

19

Subotic, Hummels & Co.: Die Neuzugänge der Bundesliga