Glasgow Rangers starten in die EL-Quali in Gibraltar

Gerrard: "Meine Spieler müssen das aushalten"

Rangers-Trainer Steven Gerrard

Erwartet ein gutes Ergebnis in Gibraltar: Rangers-Trainer Steven Gerrard. imago images

Die Qualifikation der Europa League wird eine im besten Falle acht Spiele dauernde Tortur, doch der Coach erwartet, dass seine Spieler diese voll annehmen. "Durch die letztjährige Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase sind die Erwartungen gestiegen. Aber meine Spieler müssen das aushalten, sonst wären sie keine für einen Klub wie die Rangers und damit am falschen Platz."

Das Spiel in Gibraltar wird auf Kunstrasen ausgetragen, doch Gerrard glaubt nicht, dass es Umstellungsschwierigkeiten geben wird. "Die Spieler sind an Kunstrasen gewöhnt, wenn man bedenkt, dass wir im vergangenen Jahr in Kilmarnock, Livingston und Hamilton gespielt haben - außerdem haben wir auch schon in Ufa gespielt."

Wir haben sie zweimal beobachtet, aber wir sollten unser Spiel durchziehen und dort ein gutes Ergebnis einfahren.

Steven Gerrard

Dem Gegner St. Jospeh's zollt der frühere Weltklasse-Mittelfeldspieler des FC Liverpool Respekt, immerhin hat sich das Team in der Vor-Qualifikation gegen Pristina aus dem Kosovo durchgesetzt. "Wir haben sie zweimal beobachtet", sagt Gerrard, "aber wir sollten unser Spiel durchziehen und dort ein gutes Ergebnis einfahren."

In der vergangenen Saison lösten die Rangers gegen den russischen Vertreter Ufa in den Play-offs (1:0, 1:1) das Ticket für die Gruppenphase der Europa League. In der Gruppe mit dem FC Villarreal, Rapid Wien und Spartak Moskau blieb den Schotten allerdings nur der dritte Platz hinter den Spaniern und Österreichern.

bst

20

Die wichtigsten internationalen Transfers des Sommers