Format, Preise und die Chancen der Deutschen

Alles Wichtige rund um die FIFA 19 Global Series Playoffs

Deutschlands Elite kämpft bei den Playoffs um die WM-Teilnahme

Deutschlands Elite kämpft bei den Playoffs um die WM-Teilnahme. EA SPORTS/kicker eSport

Wie bereits im Vorjahr sind die Global Series Playoffs ein ganz besonderes Turnier für alle FIFA-Profis. Kein Wunder, immerhin winkt ein Ticket für den FIFA eWorld Cup (FeWC), die offizielle Weltmeisterschaft. 128 Topspieler aus aller Welt hat EA SPORTS zu den Playoffs eingeladen, die in Xbox und PlayStation unterteilt sind. Grundlage dafür war die Platzierung in der Weltrangliste. Die besten 64 Xbox-Spieler treffen vom 5. bis zum 7. Juli in Hamburg aufeinander, PlayStation-Enthusiasten sind vom 12. bis zum 14. Juli in Berlin gefordert.

250.000 US-Dollar und ein Platz beim FeWC

Als Preis erhalten die Spieler vor allem eines: das Ticket für den FeWC - zumindest indirekt. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es das bei den Playoffs nicht direkt zu gewinnen, dafür aber eine Menge Ranglistenpunkte. Die sind entscheidend, denn nur wer am Ende des Events einen Platz in den Top 16 seiner jeweiligen Konsole belegt, fährt im August zur Weltmeisterschaft. Die Playoffs sind zudem besonders wichtig, da mehr Punkte vergeben werden als bei jedem anderen Event. 1800 Zähler kassiert der Sieger, 1080 der Zweite. Danach folgt die Vergabe in den Abstufungen 720, 540, 350, 275 und 200. Zweiter Anreiz ist das Preisgeld. Insgesamt schüttet EA SPORTS pro Konsole 250.000 US-Dollar aus. Allein 75.000 erhält der Gewinner.

Beim Format vertrauen die Veranstalter auf Altbekanntes. Am ersten Wettbewerbstag werden sieben Runden im Schweizer Format ausgetragen. Das bedeutet: Spieler treffen immer auf einen zufällig zugelosten Gegner mit gleicher Statistik. Sobald ein Teilnehmer vier Mal verloren hat, ist er raus und muss seine Sachen packen. Mit den 32 verbleibenden Spielern beginnt am nächsten Tag dann die K.o.-Runde, die Samstag und Sonntag in Anspruch nimmt. Los geht es immer um 13 Uhr, geplantes Ende ist 22 Uhr.

Deutsche auf WM-Kurs

Deutschland stellt bei den Playoffs wieder einmal die größte Delegation. 26 Spieler qualifizierten sich für die Events in Hamburg und Berlin - 14 auf der Xbox, zwölf auf der PlayStation. Die Mehrheit darf sich allerdings keine allzu großen Hoffnungen auf ein FeWC-Ticket machen. 15 der 26 Profis müssen entweder den ersten oder den zweiten Platz holen, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Darunter befinden sich auch Szenegrößen wie die beiden Wolfsburger 'TimoX' und SaLz0r' oder Schalkes 'Eisvogel'.

Im Kontrast dazu stehen die vier Spieler, die auf die Playoffs auch verzichten könnten: Werders 'MoAuba' und 'MegaBit' sind schon jetzt sicher bei der WM dabei. Auch 'NRaseck' und 'DullenMIKE' können sich entspannt zurücklehnen. Für sie geht es um das Preisgeld und um eine bessere Platzierung innerhalb der Top 16, die wahrscheinlich bei der Gruppenauslosung des FeWCs eine Rolle spielen wird.

Wirklich spannend ist es bei anderen Spielern. 'Dr. Erhano' und 'TheStrxngeR' befinden sich noch in der Top 16 der PlayStation, könnten aber rausfallen, wenn sie früh ausscheiden. 'Tim Latka' ist knapp davor. Auch 'Cihan', 'Hasoo', 'Sakul' und 'Phenomeno' haben noch realistische Chancen, sollten sie zumindest das Viertelfinale erreichen.

Christian Mittweg