Rhein-Neckar Löwen forcieren Angriff auf die Spitzenplätze

Lagarde wird schon jetzt ein Löwe

Romain Lagarde und Jannik Kohlbacher

In der vergangenen Saison noch Gegner, ab jetzt Mitspieler: Romain Lagarde (l.) und Löwen-Kreisläufer Jannik Kohlbacher. imago images

Nach zwei eher enttäuschenden Spielzeiten, planen die Rhein-Neckar Löwen in der kommenden Saison wieder einen Angriff auf die Spitzenränge der Bundesliga. Mit der sofortigen Verpflichtung von Lagarde soll dieses Ziel erreicht werden. "Wir freuen uns sehr, dass wir Romain schon in einigen Tagen zum Trainingsauftakt bei uns begrüßen dürfen. Romain wollte unbedingt bereits in diesem Sommer zu uns und hat selbst einen großen Beitrag dafür geleistet, um eine für alle Seiten akzeptable Lösung zu finden", wird Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann auf der vereinseigenen Website zitiert.

Sowohl die Rhein-Neckar Löwen als auch Lagardes Ex-Verein HBC Nantes vereinbarten Stillschweigen über die Ablösemodalitäten. Die Vertragslaufzeit des 22-Jährigen bis zum 30. Juni 2023 bleibt trotz des vorzeitigen Transfers bestehen, die Löwen können also mindestens vier Jahre mit dem talentierten Rückraumspieler planen. Beim zweimaligen Meister und einmaligen Pokalsieger wird der spiel- und abwehrstarke Franzose mit der Trikotnummer 8 auflaufen.

Für den Tabellenvierten der vergangenen Spielzeit beginnt die Saison 2019/20 mit einer Auswärtspartie bei den Eulen Ludwighafen (Sonntag, 25. August, 16 Uhr).

mwo