Neuzugänge im Nachwuchsleistungszentrum

Reyna und Fink wechseln zu den BVB-Junioren

Giovanni Reyna

Zukünftig für die U 19 des BVB am Ball: Giovanni Reyna. imago images

"Giovanni Reyna ist der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Spielers Claudio Reyna, im zentralen Mittelfeld zu Hause und ohne Zweifel ein riesiges Talent. Bradley Fink ist mit 1,89 Meter ein klassischer Mittelstürmer, der viel Qualität mitbringt und in 21 Spielen für Luzerns U 16 zuletzt 40 Tore erzielt hat", erklärte Lars Ricken, Nachwuchs-Koordinator des BVB, auf der vereinseigenen Website. "Wir sind sehr froh, dass sie sich für Borussia Dortmund entschieden haben. Der BVB ist überzeugt davon, dass diese Transfers eine große Perspektive haben", erklärte Ricken den Transfer.

Sowohl die U 19, für die Reyna vorgesehen ist, als auch die U 17, für die Fink auflaufen soll, spielten vergangene Saison äußerst erfolgreich. Die U 19 besiegte im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft den Nachwuchs des VfB Stuttgart mit 5:3 und die U 17 verlor in der vergangenen Saison lediglich eine Partie - das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen den 1. FC Köln (2:3).

Da beide Akteure noch nicht volljährig sind, muss zur Abwicklung des Transfers noch eine gesonderte Zustimmung der FIFA erfolgen. Diese soll allerdings zeitnah eintreffen.

fob