Messi vor dem Copa-Halbfinale

"Die Spielfelder sind eine Schande"

Lionel Messi

Kam bislang noch nicht in Fahrt: Argentiniens Superstar Lionel Messi. Getty Images

"Leo, wach gegen Brasilien auf!", flehte Argentiniens Sportblatt Ole nach dem 2:0-Arbeitssieg im Viertelfinale gegen Überraschungsteam Venezuela. In der prominent besetzten Offensive der Albiceleste war Messi lediglich eine Randfigur - es glänzten andere: Lautaro Martinez, der mit einem Geniestreich das zwischenzeitliche 1:0 besorgte hatte, stahl seinem Kapitän die Show und schwang sich zum Matchwinner auf.

Im Nachgang der Partie zeigte sich Messi selbstkritisch, fand aber auch deutliche Worte für den Zustand des nur noch stellenweise grünen Rasens: "Mein Niveau ist nicht das beste, ich spiele nicht so wie erwartet." Der 32-Jährige führte weiter aus: "Die Spielfelder sind eine Schande. Der Ball kommt einem wie ein Hase vor, er springt auf dem Platz irgendwohin weg."

Spielersteckbrief Messi

Messi Lionel

Brasilien - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1914

Argentinien - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1893

Auch Gastgeber und Halbfinalgegner Brasilien kritisierte nach dem Viertelfinalerfolg (4:3 i.E.) über Paraguay in Person von Nationaltrainer Tite die Organisatoren aufgrund des Platzzustandes in Porto Alegre, wo das zweite Halbfinale Chile gegen Peru stattfindet: "Die Qualität des Rasens ist absurd."

Argentinien wartet seit 1993 - Brasiliens Richarlison fällt aus

Nichtsdestotrotz fiebern beide Nationen dem größtmöglichen Halbfinale des Turniers entgegen. Die Argentinier, die seit 1993 auf einen großen Titel warten, müssen sich deutlich steigern. Die Albiceleste konnte im bisherigen Turnierverlauf erst zwei Spiele gewinnen: In der Gruppenphase gegen Gastmannschaft Katar (2:0) und eben im Viertelfinale gegen Venezuela.

Brasilien dagegen präsentierte sich - auch ohne Superstar Neymar - bislang sehr souverän: Lediglich die Chancenauswertung der Seleçao ließ gegen Paraguay zu wünschen übrig. Im Halbfinale muss die Mannschaft von Tite auf Evertons Richarlison verzichten. Der Stürmer leidet unter der hoch ansteckenden Virusinfektion Mumps.

sid/fob