Franzose unterschreibt für zwei Jahre

Großaspach präsentiert Torjäger Imbongo Boele

Von Alemannia Aachen zu Sonnenhof Großaspach: Dimitry Imbongo Boele.

Von Alemannia Aachen zu Sonnenhof Großaspach: Dimitry Imbongo Boele. imago images

Imbongo Boele genoss seine fußballerische Ausbildung beim französischen Klub ES Nanterre und beim TSV 1860 München, für die er zwischen 2008 und 2011 44-mal in der Regionalliga zum Einsatz kam (zwölf Tore). Über Umwege, die den 29-jährigen Angreifer unter anderem nach Österreich und in die USA führten, landete er im August des vergangenen Jahres bei Alemannia Aachen. In der Regionalliga West machte er dabei mit elf Treffern in 27 Partien auf sich aufmerksam. Beim SV Darmstadt 98 sammelte der Franzose in der Saison 2011/12 bereits erste Drittliga-Erfahrung (13 Spiele).

Nun heuert Imbongo Boele in Aspach an. Er wechselt ablösefrei und unterschreibt einen Vertrag für zwei Jahre bis 2021. Zuvor absolvierte er bereits ein paar Einheiten bei Sonnenhof - und dies erfolgreich, wie Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas bestätigte: "Dimitry hat uns überzeugt. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir mit ihm einen weiteren Stürmer verpflichten konnten. Er kommt vor allem über seine Schnelligkeit und Dynamik, bringt aber gleichzeitig auch viel Erfahrung mit, wovon die jungen Spieler profitieren werden. Ich freue mich sehr, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat."

Auch Imbongo Boele blickt mit Freude auf die kommende Zeit bei seinem neuen Arbeitgeber: "Ich wurde super aufgenommen und fühle mich sehr wohl. Die SG ist ein besonderer Verein, das habe ich bereits am ersten Tag hier gespürt. Ich freue mich auch deshalb sehr, ab sofort für Aspach aufzulaufen. Wir haben ein gutes Team und ich möchte natürlich mein Bestes für den zukünftigen Erfolg beitragen."

kon

20

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Die Neuzugänge der 3. Liga