Ronaldos Wunsch erfüllt

Für 75 Millionen Euro: Ajax-Kapitän de Ligt wechselt zu Juventus Turin

Er kennt das Gefühl, im Allianz Stadium zum Jubel abzudrehen: Matthijs de Ligt trägt ab Sommer das Trikot von Juventus Turin.

Er kennt das Gefühl, im Allianz Stadium zum Jubel abzudrehen: Matthijs de Ligt trägt ab Sommer das Trikot von Juventus Turin. imago images

Ajax Amsterdam war in der vergangenen Champions-League-Saison die große Überraschungsmannschaft. Deshalb nahmen die Gerüchte schnell Fahrt auf, wo die Senkrechtstarter bald alles spielen würden. Die Dienste von Mittelfeld-Antreiber Frenkie de Jong (22) sicherte sich der FC Barcelona bereits im vergangenen Januar - für stolze 75 Millionen Euro. Ergänzungsspieler Daley Sinkgraven (23, fünf Millionen Euro) unterschrieb für vier Jahre bei Bayer 04 Leverkusen, wo er links hinten Dampf machen soll.

Viel mehr wurde in den letzten Wochen und Monaten allerdings über Kapitän de Ligt gesprochen. Der bärenstarke Innenverteidiger, der auch schon 17 A-Länderspiele (zwei Tore) vorweisen kann, wurde immer wieder mit Branchengrößen wie Barcelona oder Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht. Am Ende entschied sich der kantige Abwehrspezialist allerdings für Juventus Turin. Also genau für den Verein, zu dem ihn Cristiano Ronaldo nach dem gegen Portugal verlorenen Nations-League-Finale (0:1) locken wollte ("Ronaldo fragte mich, ob ich zu Juventus kommen will").

kicker.tv Hintergrund

Juventus rüstet auf - Turin sehnt sich nach dem Henkelpott

alle Videos in der Übersicht

In Sachen Ablöse lagen beide Parteien anfangs noch ein gutes Stück auseinander, schließlich fanden sie aber doch einen gemeinsamen Nenner. Wie Juventus in der Vollzugsmeldung am Donnerstagmorgen mitteilte, überweisen die Turiner für den "Golden Boy" von 2018 über fünf Jahre 75 Millionen Euro an Ajax. Die weiteren Kosten belaufen sich auf 10,5 Millionen Euro - sie dürften auch das Honorar für Berater Mino Raiola beinhalten. De Ligts Jahresgehalt soll angeblich zwölf Millionen Euro netto betragen. Am Dienstagabend war er in Turin angekommen, am Mittwoch hatte er den obligatorischen Medizincheck absolviert.

Ein Kopfball mitten ins Juve-Herz

De Ligt machte trotz seines jungen Alters bereits 77 Eredivisie-Partien (acht Tore, fünf Vorlagen, neun Gelbe Karten, kein Platzverweis). Als er im Mai 2017 für Ajax im Europa-League-Finale auflief, war er noch 17. Im März 2018 wurde er der jüngste Kapitän der Klubgeschichte. Einen seiner elf Champions-League-Einsätze (zwei Treffer) haben die Juve-Fans in schmerzlicher Erinnerung: Im Viertelfinal-Rückspiel in Turin hatte de Ligt mit seiner unglaublichen Kopfballstärke das entscheidende 2:1 erzielt, um Mitte April das Tor zum Halbfinale zu öffnen. Erst dort endete der famose Weg des niederländischen Meisters - aber noch lange nicht der von de Ligt.

msc/ski

15

Erstaunliche Liste: Diese Spieler holte Juventus alle ablösefrei