Neue Funktionen bringen Farbe ins Spiel

PES 2020: Vorsätzliche Fouls und Finesse Dribblings

"Vorsätzliche Fouls" in eFootball PES 2020: Konami stellt neue Features vor. Konami

PES zeichnete sich schon immer durch ungewöhnliche Ideen aus, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Die hatten meistens eher weniger mit dem eigentlichen Gameplay zutun, aber besaßen dennoch eine große Außenwirkung. Schwalben-Knopf, Bengalos - und in PES 2020 wird es "vorsätzliche Fouls" geben. Während in FIFA penibel auf den Fair-Play-Gedanken geachtet wird, nimmt sich PES auch mal die "schmutzigen" Seiten des Sports vor. Generell benahmen sich die virtuellen Fußballer auf dem Rasen immer etwas gestenreicher und z. T. auch streitsüchtiger, als es beim EA-Ableger der Fall ist. Das gehöre eben auch zum Fußball, erzählten uns damals die Entwickler bezüglich der Bengalos im Spiel.

Im Rahmen des überarbeiteten Verteidigungssystems wird man in eFootball PES 2020 u. a. neue Animationen bei Grätschen bekommen und "vorsätzliche Fouls" machen können, um ansonsten "hoffnungslose Situationen zu retten". Wie das im Spiel aussehen wird, dürfte ebenso spannend sein wie die Frage, ob das auch im eSport Anwendung findet.

Verbesserte Ballbehandlung und Physik

Die Ballbehandlung wird in PES 2020 ein weiterer wichtiger Punkt sein, der das Gameplay nach jetzigem Stand stark beeinflussen wird. Wie der Ball bei der Annahme verarbeitet wird, hängt jetzt mehr von der Spielintelligenz des virtuellen Kickers ab. Dabei ist auch der Spielstil entscheidend und davon abhängig, wie er den Ball verarbeitet. Ebenfalls neu in diesem Zusammenhang ist die "No Touch Control", wobei der Spieler neben dem Ball laufen kann, ohne ihn zu berühren. Des Weiteren gibt es noch eine Finte mit dem Namen "Trick Trap", mit der man eine Laufrichtung antäuscht, stattdessen aber in die entgegengesetzte Richtung rennt.

Inspirierte Teamkollegen in PES 2020

Im Zuge der neuen Ballbehandlungs-Mechaniken wirkt sich der Spielstil des Spielers auch auf seine Teamkollegen aus. Sie werden "inspiriert". Das soll sich durch Spieler mit besonderen Dribbel-Künsten oder Spielmacher-Fähigkeiten bemerkbar machen. Die Laufwege der Mitspieler passen sich dem an und geben entweder mehr Platz zum Dribbeln oder positionieren sich anders, um Pässe zu ergattern, wenn ein Spieler mit grandiosen Passwerten den Ball hat.

eFootball PES 2020 erscheint am 10. September für PS4, Xbox One und PC (Steam).

Nicole Lange

21

PES 2020: Die ersten Bilder