Aufsteiger Union darf zum Auftakt auf Heimspiel hoffen

Der neue Bundesliga-Spielplan: Wie er entsteht, was schon klar ist

Die Spannung steigt: Die DFL gibt die Spielpläne bekannt.

Die Spannung steigt: Die DFL gibt die Spielpläne bekannt. imago images

Die "Macher" des Spielplans haben keine leichte Aufgabe, etliche Faktoren gilt es jedes Jahr beim schwierigen Partien-Puzzle zu berücksichtigen, deshalb beginnen die Planungen bereits im Frühjahr. Das Gerüst bildet stets der Rahmenterminplan. Hier geben Champions-League-Spieltage und Länderspieltermine das grobe Gitter vor, nach dem sich die nationalen Ligen zu richten haben.

Früher wurde der Spielplan manuell nach dem sogenannten englischen Schlüssel erstellt. Dabei erhielt jeder Verein eine Zahl zwischen eins und 18, die dann in ein vorgegebenes Schema eingepasst wurde. Daraus ergaben sich automatisch die Begegnungen. Doch längst wird eine spezielle Software benötigt, um die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu bringen. Auch die Vereine dürfen ihre Wünsche formulieren, daneben fließen Hinweise und Vorgaben von Sicherheitsorganen, Stadionbetreibern und auch Medienpartnern ein. Zudem wird auf regionale und überregionale Feiertage Rücksicht genommen.

Der Spielplan, der von der Software ausgegeben wird, ist noch nicht endgültig, sondern wird von der Spielplanleitung einer Prüfung unterzogen. Die zeitgenauen Ansetzungen können dann ohnehin erst im Verlauf der Saison festgelegt werden.

Darf Union mit einem Heimspiel starten?

So muss natürlich auf Großveranstaltungen in den Stadien Rücksicht genommen werden. Im Berliner Olympiastadion findet beispielsweise im Sommer der ISTAF, ein traditionsreiches Leichtathletik-Meeting, statt. Das Wochenende um den 1. September (3. Spieltag) ist damit geblockt. Denkbar ist, dass Hertha mit einem Auswärtsspiel in die Saison startet, da Heim- und Auswärtsspiele nach Möglichkeit im Wechsel stattfinden sollen. Und da benachbarte Vereine nicht gleichzeitig zu Hause antreten sollten, darf Union Berlin nach dem Aufstieg gleich auf ein Heimspiel am ersten Spieltag hoffen (16. bis 18. August).

Eintracht zum Start wohl am Sonntag

Bei der Eintracht gehen die Verantwortlichen davon aus, dass Frankfurt mit einer Partie am Sonntag in die Saison startet - zudem wurde der Wunsch nach einem Heimspiel zum Auftakt hinterlegt. Denn am Donnerstag (15. August) müssen die Hessen in der Europa-League-Qualifikation ran.

Die Eröffnung der neuen Saison am Freitagabend (20.30 Uhr) war bisher immer dem Deutschen Meister vorbehalten. Bayern München dürfte sich den Tag also freigehalten haben.

Gekickt wird wie immer bis kurz vor Weihnachten. Die Winterpause beginnt nach dem 17. Spieltag der Bundesliga und dem 18. Spieltag der 2. Bundesliga (jeweils 20. bis 22. Dezember). Weiter geht es am 17. Januar im Oberhaus, während die Zweitligisten am 28. Januar ins Jahr 2020 starten. Die Bundesliga endet am 16. Mai.

Weitere Informationen: Die Termine der Saison 2019/20 im Überblick - Monat für Monat

tru

19

Das sind die Bundesliga-Trainer der Saison 2019/20