Defensivspezialist wechselt von Magdeburg nach München

Trotz lukrativer Angebote: Erdmann wird ein Löwe

Dennis Erdmann

Verstärkt die Defensive des TSV 1860 München: Dennis Erdmann. imago images

"Dennis hat in der vergangenen Spielzeit bewiesen, dass er zu den Leistungsträgern in der 2. Bundesliga zählt. Darüber hinaus verfügt er über umfangreiche Erfahrung in der 3. Liga", wird Günther Gorenzel, Geschäftsführer Sport, in der offiziellen Pressemitteilung zitiert. "Deshalb ist Dennis ein wichtiger Baustein, um unsere Defensive zu stabilisieren, und passt gerade wegen seiner Emotionalität zu 100 Prozent zu unserem Klub."

"Glücksgriff" soll an der Seite von Weber agieren

Bereits in den letzten Tagen hatte Gorenzel seinen "Mister X" als wahren "Glücksgriff" bezeichnet. Erdmann sei zweitligaerfahren, im besten Fußballalter und ein ausgewiesener Chef-Typ. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der 28-Jährige 29 Zweitliga-Partien für Magdeburg und erzielte dabei einen Treffer (kicker-Notenschnitt: 3,46). Bei den Löwen soll der Wunschspieler in der kommenden Saison gemeinsam mit Felix Weber die Stamm-Innenverteidigung bilden.

Spielersteckbrief Erdmann

Erdmann Dennis

Einen, der auch verbal Verantwortung übernimmt, hatte Bierofka gefordert. "Bei uns ist es sehr ruhig auf dem Platz", hatte der Löwen-Coach erklärt. "Wir bräuchten neben Sascha Mölders noch einen, der etwas Schwung reinbringt, sonst bin ich irgendwann heiser."

Erdmann entscheidet sich gegen Angebote aus England

Mit der Erdmann-Verpflichtung haben die Verantwortlichen Bierofkas Forderung erfüllt. Das Abwehr-Raubein ("Zur Not foule ich auch den Papst") hatte auch Angebote aus England und der 2. Liga vorliegen, zog dem aber die herausfordernde Aufgabe in München vor.

Möglich soll den Transfer eine Ausweitung des Deals mit Hauptsponsor "Die Bayerische" gemacht haben. Zu den Ablöse- und Vertragsmodalitäten machten beide Klubs keine Angaben. Bei den Löwen erhält Erdmann die Rückennummer 13.

tow/uk

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Neuzugänge der 3. Liga