Binnen drei Stunden

Eintracht verkauft alle 40.000 Europapokal-Dauerkarten

Tolle Europapokal-Atmosphäre: Auch in der neuen Saison wird es wieder stimmungsvolle Bilder aus Frankfurt geben.

Tolle Europapokal-Atmosphäre: Auch in der neuen Saison wird es wieder stimmungsvolle Bilder aus Frankfurt geben. picture alliance

Eintracht Frankfurt startet am 1. Juli mit Leistungstests in die neue Spielzeit. Offizieller Trainingsstart der Hessen ist am 3. Juli. Die zweite Qualifikationsrunde zur Europa League findet am 24. Juli und 1. August statt. Das Rückspiel - entweder gegen die Esten von Flora Tallin oder die Serben von Radnicki Nis - findet in der Mainmetropole statt. Vor beeindruckender Kulisse, wie bereits jetzt feststeht.

Denn innerhalb von nur drei Stunden waren nach Vereinsangaben sämtliche 40.000 zur Verfügung stehenden Europapokal-Dauerkarten verkauft. Damit sind alle möglichen zehn Heimspiele der Europa League 2019/20 bis einschließlich zum Halbfinale - bis auf noch zurückzuhaltende Ticketkontingente - schon jetzt nahezu ausverkauft.

Um erneut die Gruppenphase des zweithöchsten europäischen Klub-Wettbewerbs zu erreichen, müsste die Eintracht im Anschluss auch noch die 3. Qualifikationsrunde sowie die Play-offs überstehen. In der Vorsaison waren die Frankfurter als DFB-Pokalsieger dafür direkt qualifiziert gewesen. Nach einer furiosen Europa-League-Spielzeit scheiterten sie erst im Halbfinale im Elfmeterschießen am späteren Cup-Gewinner FC Chelsea.

mas