Neuer Anlauf des 27-Jährigen in der Heimat

Dej kehrt zur Viktoria zurück

André Dej

Will bei der Viktoria wieder Spielpraxis gewinnen: André Dej. imago images

"Seine Zeit in Regensburg haben sich sportlich zwar alle Beteiligten anders vorgestellt, trotzdem hat sich André zu jeder Zeit positiv in unsere Mannschaft eingebracht und sich immer vollkommen korrekt verhalten", sagt Jahn-Geschäftsführer Christian Keller über seinen Ex-Spieler.

"Der Wechsel in seine Heimat Köln ist nun sicher der richtige Schritt für ihn, um auch sportlich wieder Fuß zu fassen. Ich drücke André die Daumen für eine für ihn erfolgreiche Zeit bei der Viktoria", so Keller weiter.

"Sportlich war die Saison für mich natürlich nicht zufriedenstellend, dennoch nehme ich einiges für meinen weiteren Weg mit. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung in meiner Geburtsstadt Köln", so Dej selbst.

Für den 27-Jährigen ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Bereits in der Saison 2014/15 stand Dej bei der Viktoria unter Vertrag und absolvierte dabei 21 Regionalliga-Spiele. Von 2015 bis 2018 stand er bei den Sportfreunden Lotte unter Vertrag, für die er 64 Drittligaspiele (11 Tore) und 33 Regionalligaspiele (6 Tore) sowie zwei Aufstiegsspiele bestritt. Weitere Stationen waren zuvor Bayer Leverkusen, MSV Duisburg und Sportfreunde Siegen.

Viktorias Sportvorstand Franz Wunderlich begrüßte den Rückkehrer mit den Worten: "Wir sind froh, dass André in seine Heimat zurückgekommen ist und freuen uns über einen Spieler, der aus der Region kommt. Er bringt eine große Qualität mit und wird der Mannschaft sicherlich sportlich noch mehr helfen können."

Zu den Transfermodalitäten vereinbarten die beteiligten Klubs Stillschweigen.

sam