Uruguayer mit kurzem Aussetzer gegen Chile

Suarez fordert Elfmeter - für ein Handspiel des Torwarts

Luis Suarez reklamiert Handspiel - und bemerkt seinen Aussetzer schnell.

Luis Suarez reklamiert ein Handspiel - und bemerkt seinen Aussetzer schnell. Screenshot DAZN/imago images

Das Maracana in Rio de Janeiro hat schon viele besondere Momente erlebt, doch das, was Luis Suarez in der Nacht auf Dienstag (MESZ) dort vollbrachte, war mutmaßlich eine Premiere.

Es lief die 22. Spielminute im dritten Copa-Vorrundenspiel gegen Chile, als der uruguayische Angreifer vom FC Barcelona einen langen Ball erlief, und an Torhüter Gabriel Arias vorbeidribbelte. Doch Arias wehrte Suarez' Schuss aus spitzem Winkel gerade noch zur Ecke ab. Was folgte, nannte die "Marca" "eine surrealistische Reaktion".

Suarez riss seinen rechten Arm nach oben und schlug wie wild darauf - er reklamierte allen Ernstes ein Handspiel des chilenischen Keepers. Dass ihm sein Aussetzer schnell bewusst wurde und er dazu überging, seine Arme über dem Kopf zusammenzuschlagen, verhinderte den anschließenden Spott nicht mehr.

Immerhin: Durch einen Treffer von Edinson Cavani in der 82. Minute gewann Uruguay mit 1:0 und zog dadurch vor Titelverteidiger Chile als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Dort wartet am Samstag in Salvador Peru auf Suarez & Co.

jpe