Bahnrad-Weltmeister zum dritten Mal bei der Tour de France

Lotto-Soudal setzt auf Ewan und Kluge

Roger Kluge (r.) mit Caleb Ewan

Gehen bei der Tour de France für das Team Lotto-Soudal an den Start: Roger Kluge (r.) mit Caleb Ewan. picture alliance

Der 33-jährige Kluge zählt zum achtköpfigen Aufgebot Lotto-Soudals für die am 6. Juli in Brüssel beginnende Tour de France. Für den mehrmaligen Bahnrad-Weltmeister, der erst in diesem Frühjahr zum zweiten Mal in Folge mit seinem Partner Theo Reinhardt Weltmeister im Madison geworden war, ist es nach 2010 und 2014 die dritte Teilnahme bei der Frankreich-Rundfahrt.

"Ich bin sehr glücklich, dass ich ausgewählt wurde", sagte der gebürtige Eisenhüttenstädter in einer kurzen Videobotschaft auf Twitter.

Kluges Aufgabe wird es sein, den neuen Lotto-Soudal-Sprinter Caleb Ewan zum erhofften Tagessieg zu führen. Der 24-jährige Australier wechselte als Greipel-Nachfolger erst zu dieser Saison von Mitchelton-Scott zu Lotto-Soudal. Mit vier Tageserfolgen - darunter zwei beim Giro - stellte Ewan seine Siegfähigkeiten in diesem Jahr bereits unter Beweis. Insgesamt konnte er beim Giro und der Vuelta bereits viermal jubeln. Ewan wird am 6. Juli sein Debüt bei der Großen Schleife feiern.

"Mit drei Etappensiegen beim Giro und einem bei der Vuelta hat Ewan automatisch den Ehrgeiz, auch eine Tour-Etappe zu gewinnen", sagte Teammanager Marc Sergaent. "Bei der Sprintvorbereitung wird Caleb unter anderem von Jasper De Buyst und Roger Kluge unterstützt." Kluge fuhr mit Ewan bereits bei Mitchelton-Scott und führte den Australier auch zu seinen beiden Giro-Siegen in diesem Jahr.

Neben einem Sprintsieg will sich Lotto-Soudal noch in Ausreißergruppen zeigen, auch eine Bergetappe ist im Visier der Belgier. Ambitionen in der Gesamtwertung hegt Lotto-Soudal dagegen nicht.

Das Tour-Aufgebot Lotto-Soudals im Überblick

Roger Kluge (33/Eisenhüttenstadt), Caleb Ewan (24/Australien), Tiesj Benoot (25), Jasper De Buyst (25), Thomas De Gendt (32), Jens Keukeleire (30), Maxime Monfort (36), Tim Wellens (28/alle Belgien).

jer/sid/dpa

22

Hoch hinaus! Die Profile der Tour de France