Auch Fortuna Düsseldorf wird zur Kasse gebeten

46.000 Euro Geldstrafe für BVB wegen Fanvergehen im Derby

BVB gegen S04

BVB gegen S04: Im Revierderby Ende April verhielten sich die Fans nicht immer sportlich. imago images

46.000 Euro muss Dortmund bezahlen. BVB-Fans hatten sich am 27. April beim Revierderby zu Hause gegen den FC Schalke 04 (2:4) unsportlich verhalten. In der 86. Minute hatte ein von einem Dortmunder Zuschauer geworfener Becher einen Schalker Spieler im Schulterbereich getroffen. Zudem wurde im Dortmunder Zuschauerblock ein großes Banner mit diskriminierendem Inhalt gezeigt.

Nach dem Spiel waren ungefähr 50 Dortmunder Zuschauer von der Südtribüne in Richtung Gästebereich gelaufen. In der Folge kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Dortmunder und Schalker Anhängern, die erst durch die einschreitenden Polizeikräfte beendet werden konnten. Der DFB gestattet dem BVB, bis zu 15.000 Euro der Geldstrafe für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen zu verwenden.

15.000 Euro Strafe für F95

BVB-Ligarivale Fortuna Düsseldorf muss 15.000 Euro bezahlen. Auch bei den Rheinländern ging es vor dem DFB-Sportgericht um unsportliches Verhalten der Anhänger. Vor Anpfiff des DFB-Pokalspiels auf Schalke am 6. Februar zündeten Düsseldorfer Zuschauer fünf Bengalische Feuer, drei Böller und einen Blinker. Auch vor Beginn der zweiten Halbzeit brannten Gästezuschauer fünf Bengalische Feuer ab, in der 49. Minute folgte ein weiteres. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

aho