Gold-Cup, Sonntag: Kuba chancenlos gegen Kanada

Mexikos B-Elf schlägt Martinique nur knapp

Uriel Antuna (Nr. 22)

Brachte Mexiko in Charlotte in Führung: Uriel Antuna (Nr. 22). Getty Images

Die von Gerardo "Tata" Martino trainierten Mexikaner gingen durch Uriel Antuna mit einem platzierten Linksschuss in der 29. Minute in Führung. Nach der Pause glich Martinique durch Kevin Parsemains kunstvoll verwandelten Freistoßtreffer überraschend aus (56.). Danach stellte der Titelanwärter die Weichen: Raul Jimenez nach schöner Ballstafette durch den gegnerischen Strafraum (61.) und Fernando Navarro nach Jimenez-Durchstecker (72.) legten den Grundstein zum Erfolg, ehe Jordy Delem die Insulaner per Kopf (84.) noch hoffen ließ.

Nach drei Siegen in drei Spielen gehen die Mexikaner als Gruppenerster in die K.-o.-Phase beim Kontinentalwettbewerb Nord- und Mittelamerikas sowie der Karibikstaaten.

Kantersieg Kanadas über Kuba

Ebenfalls im Viertelfinale steht die Nationalelf Kanadas nach einem deutlichen 7:0 (3:0) in Charlotte gegen Kuba. Jonathan David von KAA Gent und Lucas Cavallini vom FC Puebla - der Stürmer schoss zudem noch einen Elfmeter übers Tor - waren mit jeweils einem Dreierpack die Matchwinner der Kanadier. Bayern-Jungprofi Alphonso Davies wurde in der 70. Minute ausgewechselt.

Die beiden siegreichen Teams treffen nun auf Mannschaften aus der Gruppe B, in der Costa Rica und Haiti bereits vor dem letzten Spieltag als Viertelfinalisten feststehen. Zudem hatten Co-Gastgeber USA und Panama vor Abschluss der Gruppe D bereits den Einzug in die Runde der letzten Acht perfekt gemacht.

aho/dpa/sid

17

Davies, Bailey & Co.: Die "Players to watch" beim Gold-Cup