Abwehrspieler muss sich einer OP unterziehen

Fürstner und Burmeister fehlen der Eintracht vorerst

Stephan Fürstner

Hat sich beim jüngsten Testspiel einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt nun aus: Stephan Fürstner. imago images

Es war ein gelungener Einstand von Braunschweigs neuem Trainer Christian Flüthmann. Zumindest eigentlich. Seine Mannschaft besiegte den SV Calberlah am Mittwoch mit 11:0 - erhielt tags darauf aber eine schlechte Nachricht: Der 31-jährige Mittelfeldspieler Stephan Fürstner hat bei dem Test, das ergab eine MRT-Untersuchung, einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel erlitten und fällt vorerst aus.

Das gilt auch für Felix Burmeister. Der 29-Jährige muss am Freitag gar unters Messer, um sich nach langwierigen Kniebeschwerden einen freien Gelenkkörper entfernen zu lassen. Damit steht der Abwehrspieler der Eintracht in den nächsten sechs Wochen nicht zur Verfügung.