Baumgartner versagen vom Punkt die Nerven

Doppelpacker Maehle und Joker Olsen führen Dänemark zum Sieg

Kapitän Kristensen (Mitte) jubelt mit den beiden Torschützen Olsen und Maehle über den Dreier gegen Österreich.

Kapitän Kristensen (Mitte) jubelt mit den beiden Torschützen Olsen und Maehle über den Dreier gegen Österreich. imago images

Auf Seiten der Dänen begannen Bruun Larsen (Borussia Dortmund) und Sörensen (Jahn Regensburg). Die beiden anderen Deutschland-Legionäre Ingvartsen (künftig Union Berlin) und Poulsen (Borussia Mönchengladbach) saßen zunächst auf der Bank.

Die ÖFB-Auswahl musste bekanntermaßen ohne Hannes Wolf auskommen. Für den Neu-Leipziger ist die EM nach einem Außenknöchelbruch bereits gelaufen. Ansonsten starteten sie mit sechs Spielern (Horvath/Dresden, Honsak/Kiel, Lienhart/Freiburg, Friedl/Bremen, Posch/Hoffenheim, Danso/Augsburg), die in Deutschland unter Vertrag stehen. Baumgartner von der TSG Hoffenheim musste zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Durch die 1:3-Niederlage gegen Deutschland war von Beginn an klar, dass die Dänen gegen die ÖFB-Auswahl gewinnen mussten, um die Chance aufs Achtelfinale zu wahren. Dies merkte man den Skandinaviern auch an, nach guten zehn Minuten Abtasten übernahmen sie zunehmend das Kommando. Skov (7.) und Kristensen (12.) gingen mit ihren Abschlüssen schon auf Tuchfühlung mit dem österreichischen Tor, beide Male blieb aber Alexander Schlager im Tor Sieger. Die Österreicher, die gegen Serbien souverän 2:0 gewonnen hatten, spielten dieses Mal deutlich vorsichtiger und taten sich schwer mit den kompakt stehenden Dänen. Ingolitsch kam nach einem Freistoß aus dem Rückraum zum im ersten Durchgang einzigen Abschluss - Keeper Iversen reagierte aber stark (18.).

U-21-EM, 2. Spieltag, Gruppe B

Maehle im Stile eines Stürmers

Dänemark wurde immer stärker, zeigte eine breite Spielanlage und kam vor allem über die Flügel, wo Bruun Larsen und Skov einen starken ersten Durchgang zeigten. Skov, der beim FC Kopenhagen beheimatet ist, war auch die nächste Chance vorbehalten: Sein Versuch nach Vorlage von Maehle landete aber am Pfosten (27.). Besser machte es kurze Zeit später Linksverteidiger Maehle selbst: Erneut kam der Ball über den agilen Bruun Larsen, Maehle hatte eine Menge Platz und ließ den von seinen Mitspielern ziemlich allein gelassenen Danso alt aussehen. Auch der herauseilende Alexander Schlager im Tor konnte den Gegentreffer nicht verhindern - 1:0 Dänemark (33.). Die Führung der Dänen ging nach dem Spielverlauf des ersten Durchgangs völlig in Ordnung.

Die Österreicher kamen mit einer ganz anderen Körpersprache aus den Katakomben, der Ertrag folgte prompt: Lienhart erzielte nach nur 90 Sekunden mit einem wuchtigen Kopfball durch die Hosenträger von Iversen den Ausgleich (47.). Mutiger, lauffreudiger, ballsicherer - auch in der Folge traten die Spieler aus der Alpenrepublik ganz anders auf als noch in den ersten 45 Minuten. Einzig im Kreieren von Torchancen tat sich die ÖFB-Auswahl schwer. Zu oft war Horvath auf sich allein gestellt.

Baumgartner vergibt - Maehle schnürt Doppelpack

Das Spiel drohte aus dänischer Sicht aber völlig zu kippen, als Nelsson unnötigerweise eben diesen Horvath zu Fall brachte und Schiedsrichter Georgi Kabakov auf Elfmeter entschied. Hoffenheims Baumgartner versagten jedoch die Nerven - Iversen parierte (73.). Auf der anderen Seite zeigten sich die Dänen eiskalt: Der eingewechselte Olsen dribbelte auf dem rechten Flügel zur Grundlinie, an seiner Hereingabe trat der agile Bruun Larsen noch vorbei. Hinter ihm machte es Maehle besser, hielt nur seinen Oberschenkel hin und drückte den Ball über die Linie (77.).

In der Schlussphase machten die Österreicher hinten völlig auf und warfen alles nach vorne. Es zog sich aber durch, was über die gesamte Partie schon der Fall war: die fehlende Durchschlagskraft im vorderen Spielfelddrittel. So kamen die Dänen zu Kontermöglichkeiten und nutzten diese kurz vor Schluss eiskalt aus. Der eingewechselte Olsen schlenzte von halbrechter Position zum Endstand ein - 3:1 (90.+3).

Für beide Teams (jeweils drei Punkte) ist das Achtelfinale theoretisch noch möglich. Weiter geht es am Sonntag (21 Uhr, LIVE! auf kicker.de) in den finalen Gruppenspielen. Österreich trifft auf Deutschland, Dänemark tritt gegen Serbien an.

mwo