Norweger hat sich offenbar gegen Ajax entschieden

Ödegaard vor Wechsel nach Leverkusen

War zuletzt von Real Madrid an Vitesse Arnhem ausgeliehen.

War zuletzt von Real Madrid an Vitesse Arnhem ausgeliehen. imago images

Nach den Verpflichtungen von Moussa Diaby, Kerem Demirbay und Daley Sinkgraven war die Werkself auf der Suche nach einem Mann für die zentrale offensive Mittelfeldposition, dort besteht nach dem Abgang von Julian Brandt (zu Borussia Dortmund) noch Bedarf.

Zwei Kandidaten standen auf dem Zettel: Dani Olmo, der am Mittwoch für die spanische U 21 beim 2:1 gegen Belgien zum 1:0 traf, und eben Ödegaard (letzte Saison von Real an Vitesse Arnhem ausgeliehen). Bei Olmo gestaltete sich die Sache schwierig, weil der Spieler von Dinamo Zagreb laut dessen Berater 30 bis 40 Millionen Euro kosten soll. Somit fokussierte man sich in Leverkusen auf den 20-jährigen Ödegaard.

Zwar hatten die Leverkusener mit Ajax Amsterdam einen namhaften Mitbuhler, am Donnerstagmittag flog Ödegaard aber laut Informationen aus Norwegen nach Düsseldorf - kurz danach vermeldeten niederländische Medien, dass er sich gegen Ajax entschieden habe. Sein Ziel lautet nun Leverkusen.

Zuletzt wurde den Bayer-Verantwortlichen von Real, das bereits ein Kaufangebot von Ajax über 20 Millionen Euro abgelehnt hatte, allerdings signalisiert, dass nur eine Leihe infrage komme.

Ödegaard war im Januar 2015 aus seiner Heimat von Stromsgodset als angepriesenes "Jahrhunderttalent" für knapp drei Millionen Euro zu Real gewechselt, dort aber als 17-Jähriger zunächst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz gekommen. Nach Leihen in Heerenveen und Arnhem soll jetzt der nächste Sprung folgen.

SvN/las

kicker.tv - Rangliste Mittelfeld offensiv

"Ein Spieler, der alles kann" - Junge Leverkusener dominieren

alle Videos in der Übersicht