Austragungsorte und Termine bekannt gegeben

League of Legends-Weltmeisterschaft kommt nach Berlin

lolesports

2015 fand das WM-Finale in Berlin statt. lolesports

Vor fast vier Jahren wurde der Weltmeister in der deutschen Hauptstadt gekürt, diesmal müssen sich Fans mit Vorrunde und Gruppenphase begnügen. Los geht es in den LEC Studios. Vom 2. bis zum 8. Oktober wird dort die Vorrunde ausgespielt. Danach wechselt das Geschehen von den LEC Studios in die Verti Music Hall Berlin. Der Umzug ist dringend notwendig, denn die Arena ist um ein Vielfaches größer als die LEC Studios und kann so dem Ansturm der Fans aus aller Welt standhalten. Bis zu 4.500 Personen fasst die Verti Music Hall, in der vom 12. bis zum 20. Oktober gespielt wird.

Nach Berlin geht es für das Viertel- sowie Halbfinale zum Palacio Vistalegre in Madrid, Spanien. Das Endspiel findet in der AccorHotels Arena in Paris, Frankreich statt. Der Austragungsort ist bereits vom LCS Finale 2017 bekannt, sorgte bei den Fans jedoch für eine kleine Überraschung. Denn im Gegensatz zu den zwei Vorjahren ist die Arena in der französischen Hauptstadt relativ klein. Rund 20.000 Personen haben Platz in der Halle. Das ist kein Vergleich zum Birds Nest in China (91.000) und dem Munhak Stadium in Incheon (50.000).

Warum sich Riot Games für die drei Städte entschieden hat, ist nicht schwer zu erraten. In Berlin ist die LEC beheimatet, Kosten werden somit gespart. Zudem gibt es eine gute Anbindung und Infrastruktur. Auch Paris und Madrid verwundern kaum. Die französische Hauptstadt steuert Riot bei fast jedem internationalen Turnier in Europa an, sei es All-Stars, MSI oder eben für die Weltmeisterschaft. Und mit extrem lautstarkem Publikum beim LEC-Finale der Sommersaison 2018 qualifizierte sich auch Madrid als Austragungsort der Worlds.

Christian Mittweg

Metalldetektoren, abgeschirmte Räume, Ohrenrauschen

League of Legends: So verhindert Riot Cheating

alle Videos in der Übersicht